Verfassungspatriotismus und Leitkultur

Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert
Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert

Der nächste Vortragsabend in der Reihe „Neusser Stadtgespräche“ der Konrad-Adenauer-Stiftung findet am Mittwoch, den 13. September 2006, um 20 Uhr im Zeughaus Neuss, am Freithof, zum Thema „Verfassungspatriotismus und Leitkultur“ statt. Gastredner wird Dr. Norbert Lammert sein, Präsident des Deutschen Bundestages und stellvertretender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung.

„Jede Gesellschaft“, so der Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe, Schirmherr der Veranstaltungsreihe “Neusser Stadtgespräche” und zugleich Mitglied des Vorstands der Konrad-Adenauer-Stiftung, „braucht ein Mindestmaß an gemeinsamen Grundlagen und Orientierungen, um die Fülle der jeweils aktuellen Herausforderungen auch mit Aussicht auf Erfolg bewältigen zu können“. Gerade in Deutschland, wo es viele Überzeugungen, Traditionen, Herkünfte und Gewohnheiten gebe, sei die Voraussetzung für Vielfalt ein Mindestmaß an Gemeinsamkeit. Notwendig sei daher eine Verständigung über das, was für alle gilt, um das Miteinander unterschiedlicher Kulturen zu ermöglichen. Denn zu lange sei verdrängt worden, „dass es nicht nur eine Bereicherung, sondern zugleich eine Herausforderung für eine Gesellschaft ist, wenn unterschiedliche Erfahrungen und Traditionen einander begegnen.“ Hermann Gröhe: „Im Grundgesetz sind die Grundwerte, aber auch die Rechte und Pflichten für alle, die in diesem Land leben, festgeschrieben. Auf unsere Verfassung können und sollten wir stolz sein. Dennoch reicht der Appell zum Verfassungspatriotismus nicht aus, um bestehende kulturelle Differenzen angemessen auszugleichen. Ohne eine „Leitkultur“, ohne gemeinsame Überzeugungen, werden auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen unserer Gesellschaft auf Dauer keinen Bestand haben.“

Der Begriff „Leitkultur“, den der damalige Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Friedrich Merz im Jahr 2000 in die politische Debatte einbrachte, habe vor wenigen Jahren als inopportun gegolten. Jetzt stehe er für eine grundsätzliche Diskussion über die Fundamente unseres Landes, die Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert neu belebt habe. Hermann Gröhe ist sich daher sicher, „dass uns ein höchst interessanter Abend mit einem kompetenten Gesprächspartner erwartet“.

Die erforderliche Anmeldung für die Veranstaltung
rich­ten Interessenten bitte per E-Mail an
kas-duesseldorf@kas.de. Gerne gibt aber auch das Wahlkreisbüro von Hermann Gröhe Ihre Anmeldung an die Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Düsseldorf, weiter. Anruf unter (02131) 7188528 oder eine E-Mail an hermann.groehe@bundestag.de genügen.