Thomas Kaumanns und Mario Loebelt als Stadtratskandidaten von der Mitgliederversammlung nominiert

JU-Wahlkampfteam von links: Naemi Besong, Sarah Blaiblah, Jörg Geerlings, Sebastian Ley, Mario Loebelt, Katharina Winkels, Thomas Kaumanns, Linda Josephs, Karolina Buckner, Thomas Nickel, Patrick Lambertz
JU-Wahlkampfteam von links: Naemi Besong, Sarah Blaiblah, Jörg Geerlings, Sebastian Ley, Mario Loebelt, Katharina Winkels, Thomas Kaumanns, Linda Josephs, Karolina Buckner, Thomas Nickel, Patrick Lambertz

Die Mitgliederversammlung der Jungen Union hat am Mittwochabend Thomas Kaumanns und Mario Loebelt einstimmig als Wahlkreisbewerber für die Kandidatenaufstellung der CDU nominiert.

Thomas Kaumanns will für seinen Wahlkreis „Hermannsplatz“, den er seit fünf Jahren bereits im Stadtrat vertritt, wieder in den Stadtrat. „Dort lebe ich, dort bin ich in Kirche und Vereinen engagiert. Ich möchte diesen Wahlkreis wieder für die CDU gewinnen“, so Kaumanns. Er will zudem seine Erfahrungen und Kontakte in der Jugendarbeit einbringen und sich weiter der Jugendpolitik widmen.

Mario Loebelt will seinen Heimatwahlkreis „Neusserfurth“ von Andreas Hamacher übernehmen. „Ich will ein Stadtverordneter „zum Anfassen“ sein - einer, der stets ein offenes Ohr hat für Anregungen, Wünsche, für Ideen und der sich um die Belange der Menschen vor Ort kümmert“, sagt Loebelt.

„Es ist wichtig, dass Mitglieder der Jungen Union im Stadtrat vertreten sind. Ohne junge Kandidaten, die die Erfahrungen ihres Lebensabschnitts mit in ihre Arbeit einfließen lassen können, kann eine Volkspartei wie die CDU nicht das gesamte Wählerspektrum abdecken“, betont JU-VorsitzenderSebastian Ley die Bedeutung der Nominierungen.

JU-Kommunalwahlteam nominiert

Loebelt und Kaumanns werden von einem Team aus mehreren JU’lern unterstützt, die sich ebenfalls in der Kommunalpolitik engagieren wollen.

Dazu gehören der JU-Vorsitzende Sebastian Ley und JU-Geschäftsführer Benjamin Josephs. Ley hat bereits Erfahrungen als sachkundiger Bürger im Sportausschuss gesammelt. Josephs war bereits Vorsitzender der CDU Neukirchen (Grevenbroich). Karolina Buckner, Vorgängerin von Ley als Neusser JU-Vorsitzende, wurde ebenfalls nominiert. Des Weiteren wurden für das Team nominiert CDU-Vorstandsmitglied Naemi Besong, die für die CDU Rhein-Erft-Kreis sachkundige Bürgerin war, Katharina Winkels, die im Neusser JU-Vorstand kooptiert ist, CDU-Vorstandsmitglied Linda Josephs, der stellvertretende JU-Vorsitzende Patrick Lambertz, und Studentin Sarah Blaiblah.

Die Junge Union schlug zudem ein Mentorenprogramm für das JU-Kommunalwahlteam vor, das regelmäßige Treffen zwischen Stadtverordneten und Neulingen zum Austausch und zur Wissensvermittlung vorsieht. So wird der Anschluss der Nachwuchskräfte an die Arbeit des Stadtrats gewährleistet. Unabdingbar für diesen Anschluss sei aber, dass die beiden Kandidaten der JU, Thomas Kaumanns und Mario Loebelt, für ihre Wahlkreise von der CDU-Mitgliederversammlung nominiert werden, so die einhellige Meinung der JU-Mitglieder.

Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Nickel sowie der CDU-Vorsitzende Jörg Geerlings richteten als Gäste das Wort an die JU’ler und begrüßten das Engagement für die anstehende Kommunalwahl.

Des Weiteren verlieh Ley im Namen der JU Deutschlands die JU-Ehrennadel an den ehemaligen Neusser JU-Vorsitzenden und Stadtverordneten aus Rosellen/Rosellerheide-Neuenbaum Sven Schümann. Er hat sich viele Jahre im Vorstand des CDU-Nachwuchses engagiert und schied im Sommer diesen Jahres aus Altersgründen aus.