Kinder sind eine Herzensangelegenheit– Jörg Geerlings in der Kinderklinik

Der CDU-Landtagskandidat Dr. Jörg Geerlings besuchte im Rahmen seiner Zuhörtour die Kinderklinik des Lukaskrankenhauses auf der Preußenstraße, um sich über die Arbeit der Klinik und den sie unterstützenden Förderverein „Aktion Luftballon“ zu informieren.

Begrüßt wurde Jörg Geerlings vom Chefarzt der Klinik, Professor Dr. Guido Engelmann, und der Vorsitzenden des Fördervereins der Kinderklinik „Aktion Luftballon“, Frau Susanne Thywissen.
Professor Engelmann informierte Jörg Geerlings umfassend über die Arbeit der Klinik. Neben der Versorgung von Kindern und Jugendlichen liegt ein Schwerpunkt der Arbeit auf der Betreuung von Neugeborenen und der Behandlung von Frühgeborenen. Ärzte, Schwestern und Pfleger stehen hier täglich vor der Herausforderung, den jungen Patienten bestmöglich zu helfen. Besonders die Jüngsten brauchen hier besonders viel Aufmerksamkeit. „Unsere wichtige Arbeit wird durch unterschiedliche Vorgaben von Land und gemeinsamem Bundesausschuss (G-BA) erschwert. Wir sind eine Einrichtung, die sichere Rahmenbedingungen benötigt. Unsicherheiten erschweren uns die Planung“, erläutert Professor Engelmann mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen seines Hauses. Konkret kämpft die Klinik um den Erhalt ihres Status als sog. Perinatalzentrum, weil die Landesregierung die Anzahl dieser besonderen Zentren deutlich reduzieren will. CDU-Landtagskandidat Geerlings nahm diese Hinweise auf und sagte zu, dieser Problematik anzugehen und Bundesminister Hermann Gröhe einzubinden.
Geerlings: „Gemeinsam müssen wir dafür sorgen, dass unserer Kinder die bestmögliche medizinische Versorgung erhalten. Mit der Aktion Luftballon haben wir an der Kinderklinik zudem einen hervorragend aufgestellten Förderverein. Er ermöglicht eine noch bessere medizinische Ausstattung, eine effektive sozialtherapeutische Begleitung sowie eine kindgemäße Ausstattung der Räume.“ Die Vorsitzende der Aktion Luftballon Susanne Thywissen fasst ihre Arbeit zusammen: “Unsere Arbeit setzt genau da ein, wo die finanziellen Möglichkeiten der Kinderklinik aufhören.“
Zuhörtour von Jörg Geerlings:

„Unsere Heimatstadt Neuss lebt von ihren vielen engagierten Menschen.

Soziale Verbände, Hilfsdienste und Vereine haben in Neuss vielfältige Angebote aufgebaut, die unsere Stadt bereichern. Damit bieten sie den Neusserinnen und Neusser in allen Lebenslagen Unterstützung. Für das unermüdliche Engagement, gerade unserer Ehrenamtler, bin ich dankbar, die mit ihrem Einsatz unsere Stadt liebens- und lebenswert machen.

Im Rahmen meiner Zuhörtour besuche ich diese Verbände, Vereine und Einrichtungen. Ich möchte zuhören, von den Experten und den Betroffenen vor Ort aus erster Hand neue Ideen und deren aktuelle Sorgen erfahren, um sie mit in den Düsseldorfer Landtag zu nehmen.

Denn: Ein genaues Bild, fachkundige Ansprechpartner und das Wissen über die aktuellen Anliegen der Menschen in unserer Heimatstadt bilden die Grundlage dafür, Neuss bestmöglich im Parlament vertreten zu können. Dafür arbeite ich mit vollem Einsatz.“