#fürneuss

Startseite
Die Bundes-CDU lud ein und Tausende kamen

Wahlkampfabschluß in der Arena Oberhausen

12.06.2004 2 Minuten Lesezeit

Wahlkampfabschluß in der Arena Oberhausen

Gemeinsam mit CDU-Mitgliedern aus dem Rhein-Kreis Neuss fuhren wir, Mitglieder des Arbeitskreises Europa des CDU-Stadtverbandes Neuss, nach Oberhausen um den Abschluß des Europawahlkampfes zu feiern.

In beeindruckenden Reden haben Elmar Brok,MdEP und Hans-Gert Pöttering, MdEP und Vorsitzender der EVP ED-Fraktion im Europäischen Parlament, auf die besondere Bedeutung des gewachsenen Europa hingewiesen. Mit den Worten „Lieber tausend Übersetzer als einen Panzer!“ beschrieb Elmar Brok die Notwendigkeit des friedlichen Miteinanders im neuen Europa. Als langjähriges Mitglied des Europäischen Parlaments konnte Elmar Brok auf die zunehmende Bedeutung des Parlaments verweisen und auch die zähen Bemühungen aller Parlamentarier um Einigung darstellen.

Der ehemalige Ministerpräsident Belgiens, Dr. Wilfried Martens hielt eine flammende Rede für Europa und ging mit der jetzigen Bundesregierung hart ins Gericht. „ Der deutsche Bundeskanzler hat keine Ahnung von Europapolitik, wie er bisher immer wieder bewiesen hat“, was bei allen Zuschauern in der fast völlig besetzten Arena einen wahren Beifallssturm hervorrief.

Die mit Spannung erwartete Rede unserer CDU-Vorsitzenden Angela Merkel sollte niemanden enttäuschen. In ihrer präzisen und bestechenden Art und Weise beschrieb sie die desaströse Politik der Bundesregierung und die negativen Auswirkungen auf den Stand Deutschlands in Europa. Dabei war gerade die Umweltpolitik unter dem grünen Umweltminister Trittin in letzter Zeit Ursache für Verstimmungen und Unverständnis in Europa. Ganz dezidiert und bestimmt beschrieb sie die Position der CDU zum Verhältnis zur Türkei und deren Aufnahmebegehren in die EU. „Wir schätzen die Türkei als verläßlichen Partner und würdigen ihre Bemühungen , die Kriterien für eine Aufnahme in die EU zu erfüllen. Wir sind jederzeit zu einer privilegierten Partnerschaft bereit, aber zu einer Vollmitgliedschaft in die Europäische Union zur Zeit nicht und die Gründe dafür liegen nicht allein im wirtschaftlichen Bereich.“
Die Zustimmung zur Rede von Angela Merkel war unüberhörbar und ein sicheres Zeichen dafür, daß ihre Botschaft von allen verstanden worden ist.

Am Rande der Veranstaltung gab es noch zusätzlich erfreuliche Momente, denn unser Kreisgeschäftsführer Hans-Georg Pelzer, der auch diese Reise nach Oberhausen vortrefflich organisiert hatte, war auf einem der Informationswände zur Mitgliederwerbung abgebildet, wo die hervorragenden Aktivitäten einzelner Kreisverbände bundesweit hervorgehoben waren. Natürlich haben wir dort ein Foto von ihm gemacht.

Auch unseren Europaabgeordneten Karl Heinz Florenz , der sich im Gespräch mit Bärbel Kohler, Europawahlkampfbeauftragte des CDU-Stadtverbandes Neuss, für die Arbeit aller Wahlkämpfer bedankte, hatten die Reden im Saal sichtlich beeindruckt und in seinem Vorhaben weiter mit Elan für uns in Brüssel zu arbeiten, bestärkt.

Es war für alle Wahlkämpfer ein ermutigender Abschluß eines nicht sehr leichten Wahlkampfes und alle Anwesenden konnten auch der Abschlußrede von Dr. Jürgen Rüttgers nur zustimmen, nicht aufzugeben im Kampf für ein friedliches starkes Europa und Führung der starken Christlich Demokratischen Union EVP.