Thomas Nickel zu Gast beim CDA-Vorstand

Auf Einladung des Vorsitzenden der CDA Neuss, Patrick Lambertz besuchte der CDU-Bürgermeisterkandidat, Thomas Nickel den CDA-Vorstand.

Im Rahmen eines regen Gesprächsaustauschs ging es dabei inhaltlich nicht nur um den Bürgermeisterwahlkampf, sondern gleichermaßen auch um aktuelle Themen, wie der Zusammenlegung von Förderschulen und der Inklusion.
Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Arten von Behinderungen war man sich hier einig, dass eine flächendeckende Auflösung oder Zusammenlegung von Förderschulen generell nicht sinnvoll ist.
Viel mehr gilt es zu prüfen, wie die Verträglichkeit im Sinne der Betroffenen  - wie im aktuellen Fall der Zusammenlegung der Förderschulen „Schule am Wildpark“ und der „Herbert-Karrenberg-Schule“ bei  lernbeeinträchtigte Schüler – berücksichtigt werden kann.
Daher wird das neue Förderinstrument der „Assistierten Ausbildung“ ausdrücklich begrüßt, welches im SGB III gerade auch für die Förderung von lernbeeinträchtigte Jugendlichen neu geschaffen wurde.

„Es war ein durchweg gutes und konstruktives Gespräch mit unserem CDU-Bürgermeisterkandidaten“, erklärte der Vorsitzende der CDA Neuss, Patrick Lambertz im Anschluss an das Treffen. Im Hinblick auf den anstehenden Wahlkampf sicherte er Thomas Nickel  zu, dass er sich auf die Unterstützung der CDA verlassen kann.