Thomas Kaumanns beim Deutschland-Tag der Jungen Union

Am vergangenen Wochenende hat Thomas Kaumanns, der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Neuss, als einziger Neusser am Deutschland-Tag der Jungen Union teilgenommen. Die mehr als 300 Delegierten der JU kamen im Europa Park Rust zusammen. Im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung standen die Vorbereitung des Wahljahres 2009 sowie die Auseinandersetzung mit der politischen Linken in Deutschland.

Im Verlauf des Deutschland Tages wurde der bisherige Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder aus Bochum, mit knapp 90% der Stimmen in seinem Amt bestätigt.

Im Fokus des Leitantrags mit dem Motto „Handeln. Chancen schaffen.“ standen die Vertretung der wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Mittelschicht als mehrheitlicher Teil der Bevölkerung in Deutschland und die Aufwertung ihres politischen und kulturellen Stellenwerts. In den vergangenen Jahren standen oft die Interessen der beiden „Ränder“ der Gesellschaft im Blick, nämlich sowohl der Eliten als auch der sozial Schwachen in prekären Verhältnissen. Außer Acht blieb dabei bisweilen, dass die Gesellschaft nicht nur von der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen oder von der Unterstützung Bedürftiger getragen wird, sondern von den vielen Millionen „normalen Bürgern“, die weder reich noch arm sind, die ihren Berufen nachgehen und ihre Familien sowie das kulturelle und soziale Leben erhalten.

An dem Treffen des CDU-Nachwuchses nahmen auch mehrere Spitzenpolitiker teil: so sprachen Bundeskanzlerin Angela Merkel, der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Volker Kauder sowie der baden-württembergische Ministerpräsident Günter Oettinger zu den Delegierten. Insbesondere die Bundeskanzlerin musste sich von den Delegierten auch kritische Töne anhören: so ist die Junge Union mit dem Verlauf mancher Reformen unzufrieden, möchte das Anliegen der Generationengerechtigkeit in der Gesetzgebung des Bundes stärker berücksichtigt sehen.

Doch trotz der Kritik ging vom Deutschland-Tag das klare Signal zum Aufbruch im Jahre 2009 aus: gemeinsam mit Angela Merkel hat die Junge Union das Ziel, die große Koalition durch eine schwarz/gelbe Bundesregierung abzulösen.

„Der Deutschland-Tag der Jungen Union ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Diese Mischung aus der großen Politik und dem Arbeiten, Debattieren, aber auch Feiern mit mehreren 100 JU-Mitgliedern aus ganz Deutschland ist einfach klasse“, zeigte sich Thomas Kaumanns begeistert.