Runder Tisch in Norf

Am 3. Juli 2009 trafen sich die Vertreter der Parteien des BZA Norf, Thomas Kracke, Michael Klinkicht und Bruno Hommes zu einem ersten Gespräch um einen runden Tisch in Norf zum Thema Nahversorgung Norf / Lessingplatz zu installieren. Ziel dieses ersten Treffens war es den möglichen Rahmen und Teilnehmerkreis festzulegen. Es wurde vereinbart neben den politischen Vertretern, die Vertreter der Händler und der Anwohner zusammen an einen Tisch zu bringen.

Gemeinsam sollen die verschiedenen Interessen zusammengebracht werden und so einen größtmöglichen Kompromiss zwischen dem Problem der Nahversorgung, der Verkehrsbelastung und der Belebung des Lessingplatzes zu erreichen. In diesem Vorbereitungsgespräch waren sich Klinkicht, Hommes und Kracke über folgende Grundsätze einig.

  1. Das Thema ist zu wichtig um für den Wahlkampf missbraucht zu werden.
  2. Die Wiese unmittelbar vor der Realschule Norf ist keine Alternative für eine Bebauung, wie schon vom Bürgermeister versprochen.
  3. Ein Frischemarkt sollte in unmittelbarer Nähe des Lessingplatzes angesiedelt werden.
Konkret bedeutet dies, dass man das Thema zügig angehen muss, sich aber nicht von Einzelinteressen unter Druck setzen lassen will. Als Termin haben Hommes, Kracke und Klinkicht Do. den 27.08.09 19:00 Uhr im alten Rathaus Norf festgelegt. Teilnehmer dieses runden Tisches sollen erst einmal sein:

Jeweils max 2. Vertreter des Norfer Einzelhandels, der Initiative „ Kein Supermarkt auf der Realschulwiese“ und Vertreter der im BZA vertretenen Parteien. Die Leitung des runden Tisches hat der BZA-Vorsitzende Thomas Kracke. Die Sitzung ist öffentlich.

Die Beteiligten begrüßten den zügigen Beginn der Gespräche wie in der BZA-Sitzung –Norf versprochen und sehen für die Zukunft einer konstruktiven Zusammenarbeit positiv entgegen.