#fürneuss

Startseite

Parkplätze zur Weihnachtszeit

16.12.1999 1 Minute Lesezeit

    "Alle Jahre wieder..." ertönt das Klagelied über Parkplätze. Auch in diesem Jahr sieht man viele suchende Autofahrer nach freien oder preisgünstigen Parkplätzen möglichst in der Nähe der Innenstadt. Der Wendersplatz wurde seinerzeit auf Antrag der CDU-Fraktion freigegeben; dort kann man befristet (bis zu drei Stunden) frei parken. Das gilt auch für den Platz neben der Kretschmar-Halle am Hafen. Jetzt macht der CDU-Fraktionsvorsitzende Karlheinz Irnich darauf aufmerksam, dass fast alle Parkuhren und Parkscheinautomaten samstags ab 14 Uhr nicht mehr "gefüttert" werden müssen, so dass dann fast überall freies Parken möglich ist, soweit die Plätze nicht für Anwohner freigehalten werden müssen.

    "Dann hat man immerhin noch mehrere Stunden Zeit, seine Einkäufe in Ruhe durchzuführen und kann ohne Streß auswählen und Preise vergleichen", sagte Irnich der Presse. Auch sonntags gelte diese Regelung. Damit könne man den Weihnachtsmarkt besuchen, das Schaufensterangebot studieren und schon einmal Vergleiche anstellen, um dann während der Geschäftszeit gezielt einkaufen zu können. Der CDU-Fraktionschef machte auch noch einmal darauf aufmerksam, dass das Rathaus- und das Rheintor-Parkhaus abends ei-ne pauschale Parkgebühr verlangen, so dass man am Rathaus ab 18 Uhr für zwei Mark und am Rheintor für drei Mark den ganzen Abend parken kann. Irnich weiter: "Für die Besucher des Großkinos an der Hafen-/Batteriestraße ist das günstig. Außerdem ist die Anbindung an die Innenstadt sehr gut".