Nickel-Plakatierung: CDU setzt auf weniger Plakate. Dialog steht im Mittelpunkt.

Am heutigen 1. August beginnt CDU-Bürgermeisterkandidat Thomas Nickel mit der Plakatierung. Plakatieren werden Nickel und sein Team überwiegend an den Hauptverkehrsstraßen in Neuss.

„Wir haben die Anzahl an Plakaten beschränkt. An den großen Straßen werden Plakate der Größe DIN A0 mit unterschiedlichen Motiven an Straßenlaternen und Bäumen angebracht“, berichtet Wahlkampfleiter Tobias Goldkamp. Die CDU vermeide Plakatierung in reinen Wohngebieten.

„Dialog mit den Menschen statt Materialschlacht heißt mein Motto. Plakate gehören zum Wahlkampf dazu, ersetzen aber nicht den Bürgerkontakt vor Ort“, sagt Thomas Nickel. Und diese Vorgehensweise passe ideal zu Thomas Nickel, findet Tobias Goldkamp. „Thomas Nickel wird bis zur Wahl am 13. September bei über 400 Termine in Neuss mit Bürgern ins Gespräch gekommen sein. Er ist ein Bürgermeisterkandidat zum Anfassen“, so der Wahlkampfleiter.

Zusätzlich zu den Plakaten an Laternen und Bäumen werden Großflächenplakate an ausgewählten Standorten in der Stadt und den Ortsteilen aufgestellt. Um das Neusser Schützenfest wahlkampffrei zu halten, wird die CDU die Großflächen-Plakate in der Innenstadt für die Dauer des Festes überkleben lassen.