#fürneuss

Startseite

„Neuss hat was“ - auch in der Vorweihnachtszeit

12.12.2005 1 Minute Lesezeit

    „Wir freuen uns über die reich mit Weihnachtsbeleuchtung geschmückten Ortsteile, u.a. Holzheim, Reuschenberg, Weckhoven und Röckrath, sowie über die Weihnachtsmärkte z.B. auf der Furth und in Reuschenberg. Für das große Engagement, mit dem sich die Bürgerschaft und die Vereine für die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltungen einsetzen, bedanken wir uns herzlich“, so der Kommentar von Dr. Bernd Koenemann, Vorsitzender der CDU-Fraktion, zu den vielfältigen Initiativen der Neusserinnen und Neusser in den Adventswochen.

    „Die vorweihnachtlichen Dekorationen und Lichter, die derzeit viele Wohnhäuser und ganze Vororte schmücken, zeigen, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger für ihre Stadtteile verantwortlich fühlen und gemeinsam zu ihrer Verschönerung beitragen wollen.“

    Bedauerlich sei allerdings, dass sich die Einzelhändler der Innenstadt nicht auf eine gemeinsame Initiative hätten einigen können, so Koenemann zur fehlenden Weihnachtsbeleuchtung im Hauptstraßenzug. Trotz der Bemühungen vieler Einzelhändler der Innenstadt, ihre Geschäfte und Schaufenster weihnachtlich zu dekorieren, und trotz der Aufstellung von Weihnachtsbäumen auf vielen Plätzen durch die Stadtverwaltung fehle mit der traditionellen „großen“ Weihnachtsbeleuchtung im Herzen von Neuss doch ein wichtiges Element adventlicher Dekoration.

    „Anziehungspunkte für Besuche in der Innenstadt sind auf jeden Fall der gelungene Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz und die Eislauffläche vor dem Zeughaus. Wir konnten uns davon überzeugen, dass diese Veranstaltungen von der Bevölkerung angenommen werden und sicher auch dazu beitragen, dem Einzelhandel die gewünschte Kundschaft verschaffen. Wir können nur hoffen, dass sich die Innenstadt im nächsten Jahr wieder im gewohnten vorweihnachtlichen Lichterglanz zeigen wird und werden von uns aus frühzeitig den Kontakt mit den Neusser Einzelhändlern suchen.“