Keine „Schandflecken“ in Allerheiligen

v.l.n.r.: Matthias Andermahr, Karl-Josef Flüchten, Sven Schümann, Lorenz Winkler, Herbert Hilgers, Engelbert Schumacher
v.l.n.r.: Matthias Andermahr, Karl-Josef Flüchten, Sven Schümann, Lorenz Winkler, Herbert Hilgers, Engelbert Schumacher

Trotz starker Regenschauer trafen sich am vergangenen Samstag wieder Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Rosellen, um die traditionelle „Aktion Saubere Landschaft“ des CDU-Ortsverbandes durchzuführen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Reinigungsaktion stand der Stadtteil Allerheiligen. Im Vorfeld der Aktion beschwerten sich Bürger aus Allerheiligen-Süd, dass sich insbesondere im Bereich der Sammelcontainer am Ortseingang zum Neubaugebiet A ein sogenannter „Schandfleck“ durch wild abgeladenen Müll gebildet hätte.

Bei der CDU-Rosellen überlegte man deshalb nicht lange und bezog diesen Bereich spontan in die Aktion Saubere Landschaft mit ein, die von CDU-Ratskandidat Herbert Hilgers und dem CDU-Ortsverbandsvorsitzendem Karl-Josef Flüchten organisiert wurde. Daneben befreiten die Teilnehmer auch Quartiersplätze, Grünflächen sowie den Bereich am anderen Ortseingang in Allerheiligen-Süd von Unrat.

Große Pappkartons, die einfach neben die nicht vollen Papier-Sammelcontainer gestellt worden sind, Glasplatten und eine Glasschüssel, die neben den Glasflaschencontainer gestellt worden sind, Gartenabfälle in der Grünanlage, alte Farbeimer und jede Menge anderen Müll sammelten die fleißigen Helfer ein. „Eine Fortsetzung der Aktion Saubere Landschaft folgt schon bald“, äußerte sich Hilgers nach der Reinigungsaktion am vergangenen Samstag. Dann werde die CDU-Rosellen sich um den Bereich rund um den S-Bahnhof Allerheiligen kümmern.