Junge Union fordert transparentes Masterplan-Verfahren mit dem Bürgermeister

Die Junge Union Neuss (JU) ist besorgt über die aktuellen Entwicklungen des Lenkungsausschusses, der das Verfahren organisieren soll, bei dem ein Masterplan für den Bereich zwischen Innenstadt und Rheinparkcenter entsteht. „Wir fordern seit langem einen Masterplan für Neuss, daher liegt uns dieser Teilbereichs-Plan sehr am Herzen“, so die JU-Vorsitzende Karolina Swiderski.

Und auch Johannes Marl, planungspolitischer Sprecher der politischen Nachwuchsorganisation, pflichtet ihr bei: „Jetzt müssen alle Anstrengungen für einen Masterplan für diesen Bereich, der bisher keine städtebauliche Strukturierung aufweist, konstruktiv zusammengeführt werden. Dafür ist der Lenkungsausschuss der richtige Ort. An diesem Ort muss auch Bürgermeister Herbert Napp mitwirken und nicht fernbleiben.“ Die JU fordert von ihm, eine gestaltende und vermittelnde Rolle in dieser für unsere Stadt so wichtigen Frage einzunehmen. Seine Teilnahme abzusagen, ist aus Sicht der JU nicht akzeptabel. Gleichwohl fordert die JU ein transparentes Verfahren seitens der Fraktionen sowie der Verwaltung.