#fürneuss

Startseite
Bürgerinformation weiterhin wichtig

Grüne wollen die Bürger dumm halten

25.11.2003 1 Minute Lesezeit

Grüne wollen die Bürger dumm halten

Mit Unverständnis reagiert die Junge Union Neuss auf die Forderung der Ratsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen, den Etat für die Bürgerinformation der Stadt Neuss um 50.000 Euro zu verringern. Insbesondere die Begründung durch die Studie der Fachhochschule Südwestfalen erscheint dabei nicht glaubwürdig, ist es doch so, dass in dieser Befragung nur auswärtige Besucher der Stadt Neuss zu Wort kommen durften.

„In den vergangenen Jahren wurde die Bürgerinformation in Neuss stark verbessert. Ob Baustellen, Bürgerversammlungen oder Ansprechpartner für Belange des alltäglichen Lebens – die Neusser werden von ihrer Stadtverwaltung stets gut informiert. Daran hat Bürgermeister Napp erheblichen Anteil“, so Thomas Kaumanns, stellvertretender Vorsitzender der Jungen Union. „Die Grünen hingegen wollen die Neusser Bürger wohl für dumm halten und ihnen keine Anteilnahme an den politischen Geschehnissen zubilligen“, führt er weiter aus.

Die Junge Union spricht sich dafür aus, den Etat für die Bürgerinformation so zu belassen, wie es im Haushaltsentwurf vorgesehen ist. Sie möchte, dass die Einwohner der Stadt weiterhin ernst genommen und in wichtigen Belangen informiert werden.