#fürneuss

Startseite

Gratulation für Fritz Schramma

22.09.2000 1 Minute Lesezeit

    „Das Ergebnis in Köln belegt einmal mehr, dass die CDU die Rheinland-Partei ist“, so faßt Vorsitzender Cornel Hüsch die Stimmung des CDU-Stadtverbands-Vorstandes zusammen. „Wir Neusser gratulieren dem neuen Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma herz-lich zu seinem Erfolg“.

    Die wichtigsten Städte des Rheinlandes werden nun von der CDU politisch bestimmt. Neben Essen, Düsseldorf, Krefeld stellt die Union auch in Köln wieder den Oberbürgermeister, in Bonn ist die CDU die bestimmende Kraft im Rat. „In dieser Runde fühlt sich das mit absoluter Mehrheit regierte Neuss mit unserem Bürgermeister Napp sehr wohl, bestätigt Hüsch.

    Das Wahlergebnis für die ehemalige SPD-Wissenschaftsministerin Brunn bewertet Hüsch „auch als Niederlage für Kanzler Schröder“. Der SPD-Bundesvorsitzende hatte versucht, durch einen Auftritt in Köln das Blatt zu Gunsten der SPD zu wenden. „Schröders Gastvorstellung in der Domstadt hat der SPD auch nicht mehr geholfen, denn die Menschen haben genug vom Genoosenfilz“.
    Zum Abschluß erinnert Hüsch noch daran, „dass es dem Druck der CDU im NRW-Landtag zu danken ist, dass die Kölner Bevölkerung nach dem Tode des beliebten OB Blum überhaupt wählen durfte.“ Die rot/grüne Mehrheit im Landtag hatte beschlossen, dass im Fall eines Ausscheidens von Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister, die Nachfolge durch den Rat geregelt werden sollte. „Das hätte bedeutet, dass der Rat der Stadt den neuen Oberbürgermeister gewählt hätte, nicht aber die Wählerinnen und Wähler,“ so der Stadtverbandsvorsitzende. Erst die dauernde Kritik der CDU und das Einlenken der Grünen hätten die SPD zur Neuregelung bewogen.