Geerlings und Hamacher begrüßen Bahnhofsentwicklungsprogramm

CDU-Parteichef und Stadtverordneter Dr. Jörg Geerlings sowie sein Ratskollege Andreas Hamacher, der für die südliche Furth zuständig ist, begrüßen die Umsetzung des Bahnhofsentwicklungsprogramms. „Endlich bewegt sich etwas“, kommentieren die beiden Unionspolitiker die Vorgänge in Bezug auf die Umgestaltung des Hauptbahnhofes. Geerlings und Hamacher hatten sich in der Vergangenheit immer wieder für eine Verbesserung der Lage am Neusser Hauptbahnhof eingesetzt.

„Der Hauptbahnhof ist und bleibt die Visitenkarte der Stadt. Das Bahnhofsgelände nimmt zudem eine verbindende Funktion zwischen Innenstadt und der Neusser Furth wahr“, erklären Geerlings und Hamacher.

Nach der Zustimmung zur sog. Vorentwurfsplanung gehe es jetzt um eine zügige Realisierung der Vorhaben. Angesichts der erfolgten Förderzusage für die Städtebaumittel stehe einer zeitnahen Umgestaltung nun auch aus finanzieller Sicht nichts mehr im Wege.

Vor wenigen Wochen sei bereits eine deutliche Verbesserung im Bahnhof selbst eingetreten, als die neuen digitalen Anzeigetafeln der DB installiert wurden. Trotz mehrfacher Anmahnung durch die beiden Stadtverordneten mussten die Neusser lange auf das Handeln der Bahn warten. Endlich wurde seitens der Bahn ein „Zustand der Informationslosigkeit“ nach dem Ausfall der alten Anzeigetafeln beendet, der für Monate für Verärgerung in Politik und Bürgerschaft sorgte.

Im Zuge der Umgestaltung werden auch die Bahnsteige 1-4 zwei Aufzugsanlagen erhalten. „Wir freuen uns, dass der seit Langem formulierte Wunsch, den Zugang zu den Bahnsteigen 1 – 4 behindertengerecht zu gestalten, endlich erfüllt wird“, so die beiden CDU-Politiker abschließend.