Fahrverbote in Neuss weiter verhindern – Nach dem Land ist jetzt die Stadt gefragt

„Nach den großen Anstrengungen, die das Land unternimmt, um Fahrverbote für Diesel zu verhindern, ist jetzt die Stadt am Zug“, macht der Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings (CDU) deutlich, der auch Mitglied im Neusser Stadtrat ist. „Bis 2017 sind in Neuss die Grenzwerte nicht eingehalten worden. Die Zahlen für 2018 liegen aktuell noch nicht vor.“ Daher stellte Jörg Geerlings im letzten Rat eine Anfrage, um aktuelle Informationen über die Bemühungen der Stadt zu erhalten.

„Aktuell sehe ich insbesondere die Möglichkeiten der Digitalisierung, z.B. um schnell Parkplätze zu finden, noch kaum von der Stadt genutzt. Ebenso gibt es nach meinem Eindruck wenig Fortschritte, den innerstädtischen Lieferverkehr zu verbessern“, führt Geerlings Felder auf, auf denen Verbesserungsbedarf besteht.

Insgesamt muss der Verkehrsfluss dringend verbessert werden. Generell sind die Verkehrslenkung und der Mobilitätsmix wichtige, zukunftsweisende Themen für unsere Stadt. Umso mehr frage ich mich, warum vor wenigen Tagen nicht Neuss dabei gewesen ist, als der Verkehrsminister Hendrik Wüst 40 weitere Kommunen im Zukunftsnetz Mobilität NRW begrüßen konnte. Die abwartende Haltung des Bürgermeisters ist hier nur schwer nachzuvollziehen.“