Erweiterungsbau für die Schule in Grimlinghausen gefordert

Mit Nachdruck fordert die CDU Grimlinghausen ein Ende der von den Eltern zuletzt im Rahmen der „Zuhörtour“ beklagten baulichen Zustände an der Pestalozzischule. Die Christdemokraten drängen auf die bauliche Erweiterung des Schulgebäudes als Ersatz für die Containeranlage.

„Das betrifft sowohl die baulichen Mängel als auch die beengten Räumlichkeiten für die aus allen Nähten platzende Pestalozzischule. Fakt ist, dass die zum Teil vierzig Jahre alte Containeranlage dringend renovierungsbedürftig ist. Damit stehen wir in einer Linie mit den Forderungen der Eltern“, begründen die Grimlinghausener CDU-Vertreter, der Kreistagsabgeordnete Bernd Ramakers und die beiden Stadtverordneten Dr. Hermann-Josef Baaken und Dr. Johannes Schmitz ihre Forderung.

Mit dem Schuljahr 2018/2019 wird die Pestalozzischule eine weitere Eingangsklasse bekommen und somit vierzügig. Auch in der OGS ist die Anmeldezahl steigend; viele Familien haben kaum Verständnis dafür, dass ihre Kinder nicht aufgenommen werden können. Bereits für Oktober diesen Jahres hatte die Stadtverwaltung zugesagt, einen weiteren Pavillon auf dem Schulgelände aufzustellen, um den Raumbedarf sicherzustellen. Der Aufbau wird sich aber erheblich verzögern, was zu erneutem Unmut in der Elternschaft führt.

In den letzten 25 Jahren hat sich die Einwohnerzahl in Grimlinghausen mehr als verdoppelt. Der Trend wird sich fortsetzen, zumal durch den Generationswechsel weitere junge Familien mit Kindern nach Grimlinghausen ziehen. Der demografische Wandel, aber auch die Zuwanderung und der Zuzug nach Grimlinghausen sind wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. „Grimlinghausen soll weiterhin attraktiver Lebensraum für Jung und Alt sein“, so die CDU-Politiker. „Eine ansprechende Schullandschaft für Familien und Kinder ist für einen attraktiven Lebensraum sehr wichtig“. Nachdem in den Neubau von Kindertagesstätten kräftig investiert wurde, müssen nun auch für die Grundschüler mehr Räume bereitgestellt werden, um ein pädagogisch sinnvolles Lernen zu ermöglichen.

Die CDU Vertreter stellen sich hinter die Forderungen der Eltern: „Wir teilen die Auffassung, dass eine Schule in einer als Provisorium genutzten Containeranlage schon lange nicht mehr den Anforderungen an eine moderne Schule entspricht. Die CDU Grimlinghausen wird eine Initiative in den Gremien auf den Weg bringen, um den Zustand nachhaltig zu verbessern.