Dr. Paul Reiter spricht beim Arbeitskreis Schule der Neusser CDU

Auf der nächsten Sitzung des Arbeitskreises Schule der Neusser CDU am 27. April 2010 um 19:30 Uhr werden sich die Neusser Christdemokraten unter der Leitung von Andreas Hamacher in den Räumen der CDU-Geschäftsstelle mit dem Thema „Begabungsgerechte Schul- und Bildungspolitik in NRW: Vielgliedrigkeit versus Einheitsschule“ beschäftigen.

Als Gastreferent konnte der erfahrene Pädagoge Dr. Paul Reiter gewonnen werden, der nach einem Impulsreferat mit den Arbeitskreismitgliedern zu diesem wichtigen schulpolitischen Thema diskutieren wird.

„SPD, Grüne und Linkspartei stellen derzeit unser gegliedertes Schulsystem mit Gymnasien, Real-, Haupt- und Gesamtschulen zugunsten einer Einheitsschule in Frage. Wir Christdemokraten wollen hingegen die Bildungsvielfalt für eine möglichst individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler erhalten und ausbauen“, erklärt Hamacher.

„Wir sind froh, mit Herrn Dr. Paul Reiter einen ausgewiesenen Fachmann als Referenten gewonnen zu haben, mit dem wir an diesem Abend über die notwendigen Voraussetzungen für eine begabungsgerechte Schulpolitik diskutieren werden“, so Hamacher weiter.

„Eine Abschaffung unserer Gymnasien, Real-, Haupt- und Gesamtschulen wird es mit der CDU nicht geben. Um unsere Schulen vor rot-rot-grünen Bildungsphantasien retten zu können, benötigen wir die Unterstützung der Wählerinnen und Wähler am 9. Mai bei den Landtagswahlen“, so Hamacher abschließend.