CDU Neuss nominiert Dr. Daniela Leyhausen als erste stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende

Dr. Daniela Leyhausen
Dr. Daniela Leyhausen

Einstimmig hat der Vorstand des CDU-Stadtverbands Neuss am Montag Abend festgelegt, Dr. Daniela Leyhausen für das Amt der ersten stellvertretenden Kreisvorsitzenden vorzuschlagen. „Der Stadtverband unterstützt Lutz Lienenkämper als Vorsitzenden bei den Wahlen zum Kreisvorstand. Für die Position der ersten stellvertretenden Vorsitzenden nominiert der Stadtverband Dr. Daniela Leyhausen“, so Dr. Jörg Geerlings MdL. Dem bisherigen ersten stellvertretenden Vorsitzenden Markus Leßmann, der nicht mehr antreten wird, danke der Stadtverband ausdrücklich für seine gute Arbeit. Mit Daniela Leyhausen empfehle der Stadtverband eine hervorragende Kandidatin als Nachfolgerin, die ihre Kompetenz bereits in den Vorjahren im Kreisvorstand gezeigt habe.

Ergänzen sollen das Team André Betz, Heiner Cöllen, Andreas Hamacher und Maria Widdekind, die wiederum als Beisitzer einstimmig vorgeschlagen werden.

Im Zusammenhang mit der Kandidatenaufstellung mahnte Geerlings eine verstärkte inhaltliche Arbeit des Kreisvorstands an. „Es freut uns, dass der Kreisverband mit einem eigenen Antrag zu den Kommunalfinanzen ein aktuelles Thema aufnimmt“, kommentiert Geerlings die Überlegungen zu einer Klage gegen das Land, wenn tatsächlich die Abundanzumlage durch die rot-grüne Minderheitsregierung beschlossen wird. Die CDU Neuss hatte hierzu bereits einen entsprechenden inhaltlich gleichen Antrag in den Stadtrat eingebracht. Für die Zukunft wünsche er sich mehr solcher gemeinsamen inhaltlichen Aktionen, mit denen die Kreis-CDU ihre Positionen verdeutlichen könne. Weitere Themen, die drängen, seien beispielsweise die kommunale Zusammenarbeit oder die Optimierung der Kreisgesellschaften, etwa der Krankenhäuser.