CDU Neuss lehnt pauschale Gesamtschulforderung ab

Foto: www.photocase.com / momosu

Zur aktuellen Gesamtschuldebatte mahnt Parteivorsitzender Dr. Jörg Geerlings Ruhe und Besonnenheit an. „Die pauschale Forderung nach einer weiteren Gesamtschule in Neuss lehnt die CDU ab“, unterstreicht Geerlings. Es sei unverantwortlich, zum jetzigen Zeitpunkt diese Diskussion erneut zu eröffnen.

Geerlings verweist dabei auf die unklare Landessituation. Es sei noch nicht absehbar, welche Koalition sich finde und mit welchen Schwerpunkten in der Schulpolitik zu rechnen sei. Voreilige Entscheidungen gingen lediglich zu Lasten der Bürger, die die Zeche zu zahlen hätten. Denn je nach neuer Schulform müssten Gebäude etc. angepasst werden. Das sei nicht zum Nulltarif zu haben.

Gleichwohl werde die CDU darüber diskutieren, wie mit den vielen Abweisungen des Gesamtschulwunsches umgegangen werden kann. Dazu gehöre u.a. eine Analyse der Schulempfehlungen, die für die jeweils abgelehnten Schüler vorlagen. Dies werde im Zusammenhang mit der Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung erfolgen