CDU-Fraktion im Gespräch mit Schulleitern der weiterführenden Schulen

Schule im Dialog“ – unter diesem Motto stand ein Treffen, zu dem die CDU-Fraktion die Leiter der weiterführenden Schulen in Neuss eingeladen hatte.

In offener Gesprächsatmosphäre hatten die Schulleiter Gelegenheit, ihre aktuellen Anliegen dem Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Baum, seiner Stellvertreterin Anne Holt, dem schulpolitischen Sprecher Andreas Hamacher sowie der Schulausschussvorsitzenden Stephanie Wellens und dem Landtagsabgeordneten Dr. Jörg Geerlings vorzutragen.

Wichtiger Themenschwerpunkt war neben den noch bestehenden Sanierungserfordernissen und der damit verbundenen Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement die zukünftige Entwicklung und Gestaltung der Neusser Schullandschaft. „Hier hält die CDU-Fraktion es für sinnvoll, die Vorlage des Schulentwicklungsplans abzuwarten“, stellte Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Baum fest und traf mit diesem Vorschlag auf die Zustimmung der Schulleiter. „Die Errichtung der dritten Gesamtschule und die Konsequenzen für die übrigen weiterführenden Schulen werden zu wesentlichen Veränderungen führen. Die Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr sind hierfür ein deutliches Signal“, ergänzte Anne Holt. „Nun sollten wir allen Beteiligten Zeit geben, sich mit der neuen Lage vertraut zu machen, weitere Beschlüsse im Hinblick auf die Schulstruktur sollten nicht übereilt gefasst werden“, stellte Stephanie Wellens abschließend fest.

Die Schulleiter begrüßten ausdrücklich die CDU-Initiative zum Gedankenaustausch, die die seit Jahren übliche Praxis der Besuche in den Schulen durch Vertreter der CDU-Schulfraktion ergänzt. Aus den Reihen der Lehrer wünsche man sich eine stabile Planungsgrundlage mit unterschiedlichen Schulen für unterschiedliche Kinder. Eine konkurrierende Schullandschaft, in der jede Schule aggressiv um ihre Schüler werben müsse, schade dem Schulfrieden. Dazu wurde die Fortsetzung der Diskussion nach Vorlage des Schulentwicklungsplanes fest vereinbart.