#fürneuss

Startseite

CDU-Delegation aus Mecklenburg zu Besuch in Neuss

24.04.2001 1 Minute Lesezeit

    Zu einem kurzen aber informativen Besuch war eine hochrangige Delegation aus Gadebusch in Mecklenburg nach Neuss gekommen. Angeführt von Bürgermeisterin Ingrid Schafranski wollten sich CDU-Fraktionsvorsitzender Gerhard Kröger, CDU-Ortsvorsitzender Dr. Gerhard Schotte und Vorstandsmitglied Edi Wolff Tipps und Anregungen in Neuss holen.

    Bei einem Arbeitsfrühstück schilderten die Christdemokraten die wirtschaftliche Lage in ihrem landschaftlich sehr schön gelegenen 6500 Einwohner-Ort. Umso unverständlicher erschien auch den rheinischen Gastgebern die Weigerung der SPD/PDS Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern diese Region in die geförderten Tourismusgegenden aufzunehmen. Ein großes Projekt eines Spaßbades ist daran gescheitert. Zum Thema Tourismusförderung konnte der Neusser Vorsitzende des Neusser Verkehrsvereins, Hako Maier, Anregungen geben. Mit Dorothea Gravemann und Stephanie Wellens, den beiden stellv. CDU-Parteivorsitzenden, wurden Hinweise zur erfolgreichen Parteiarbeit und zum bevorstehenden Bürgermeisterwahlkampf ausgetauscht.
    Nach anfänglicher großer Motivation der ostdeutschen Parteimitglieder hätten diese nun mit ihren eigenen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen und verlören das Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit, erklärten die Mecklenburger. Die Blockade-Haltung der PDS auf Landesebene aber auch in den kommunalen Parlamenten enttäusche viele Menschen und entmutige. „Ob Bildungspolitik oder Wirtschaftsförderung die Landesregierung behindert das Fortkommen des Landes, lautete die einhellige Meinung.

    Abgerundet wurde dieser Besuchsteil der Mecklenburger durch eine Fahrt durch die Neusser Gewerbegebiete, die Wirtschaftsförderungsdezernent Klaus Gravemann sachkundig begleitete.