#fürneuss

Startseite

Baumfällungen im Stadtgarten: CDU für schnellen Ersatz

28.07.2020 1 Minute Lesezeit

Baumfällungen im Stadtgarten: CDU für schnellen Ersatz

Rund 50 Bäume mussten jetzt im und um den Neusser Stadtgarten gefällt werden, weil sie krank oder vertrocknet sind. Die trockenen und warmen Sommer der letzten Jahre haben Tribut gefordert.

Die CDU-Stadtverordneten Elisabeth Heyers und Thomas Kaumanns setzen sich dafür ein, dass möglichst schnell neue Bäume gepflanzt werden. „Bäume sorgen für Kühlung, Schatten und Sauerstoff, sie binden CO2, filtern Feinstaub, dienen als Lärmbarriere, verschönern das Erscheinungsbild der Stadt und bieten Lebensraum für Tiere und Pflanzen“, so Kaumanns. „Der Stadtgarten ist die zentrale Parkanlage für die Innenstadt und das Dreikönigenviertel. Wir erwarten, dass die gefällten Bäume in der nächsten Pflanzperiode, also im Winter, ersetzt werden.“

In den zurück liegenden Jahren waren 2.000 gefällte Bäume in Neuss nicht ersetzt worden. Deshalb hat die schwarz-grüne Koalition im Haushalt einen Sonderbetrag für Baumpflanzungen eingestellt. Innerhalb von zehn Jahren sollen davon jeweils 200 Bäume zusätzlich gepflanzt werden. Doch im vergangenen Jahr wurde dieses Potenzial nicht ausgeschöpft. „Nach Auskunft der Stadtverwaltung gibt es angeblich nicht genügend Plätze für neue Bäume. Für den Stadtgarten kann diese Aussage nicht mehr gelten – neuen Baumpflanzungen steht also nichts mehr im Weg“, schließt Heyers.