Arcularius und Hamacher fordern Task-Force zur Unterstützung von Kindern mit Migrationshintergrund

MIT-Geschäftsführer Stefan Arcularius und der schulpolitische Sprecher der Neusser CDU, Andreas Hamacher, fordern die Begründung einer Task-Force „Bildungsteilhabe“ zur Unterstützung von Kindern mit Migrationshintergrund.

„Trotz zahlreicher Bemühungen ist es nach unserer Wahrnehmung bisher nicht in ausreichendem Maße gelungen, Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund mit nachhaltigem Erfolg durch eine gezielte schulische und außerschulische Förderung zu erreichen. Gerade eine gute schulische Aus- und Weiterbildung bilden jedoch die Grundlage für eine gelingende und vor allen Dingen auch nachhaltige Integration in unsere Gesellschaft. Wer in der Schule nicht rechtzeitig erreicht wird, läuft Gefahr, den Herausforderungen der heutigen Berufswelt nicht mehr gewachsen zu sein. Hier besteht Bedarf zur Nachjustierung“, so die beiden Vertreter aus den Reihen der Neusser Union. Beispiele hochqualifizierter Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund belegten in diesem Zusammenhang eindrucksvoll, dass Bildungsintegration auch in Deutschland gelingen könne.

In diesem Kontext loben die beiden ausdrücklich das vorbildliche Engagement der Derikumer Stadtverordneten, Waltraud Beyen, der es gelungen sei, Kindern mit Migrationshintergrund durch gezielte Fördermaßnahmen eine berufliche Perspektive zu eröffnen.

„Wir wissen um viele gute Initiativen in unserer Stadt. Es gibt Menschen, die sich ausdrücklich für den qualifizierten Spracherwerb einsetzen, um auf diese Weise jungen Menschen Zukunftsperspektiven und eine Bildungsteilhabe zu erschließen. Damit sich die Erfolge jedoch verstetigen können, bedarf es einer stärkeren Bündelung der Integrationsmaßnahmen vor Ort und einer intensiveren Vernetzung der handelnden Akteure. Hier sind Vertreter aus Schule und Wirtschaft gleichermaßen gefordert, um gemeinsam eine Task-Force „Bildungsteilhabe“ zu begründen, die geeignet ist, einer bildungsbezogenen Desintegration entgegenzuwirken“, so Arcularius und Hamacher weiter.

„Wir werden unseren Beitrag dadurch leisten, dass wir einen intensiven Gedankenaustausch zwischen den einzelnen Handlungsträgern durch gezielte Ansprache befördern, um gemeinsam die Begründung einer Task-Force „Bildungsteilhabe“ ausloten zu können. „Erfolge werden hier nur zu erzielen sein, wenn alle Verantwortlichen mitwirken und ihre Expertise in die zu etablierende Task-Force einbringen. Neuss muss es sich hier zum Ziel setzen, Vorbildkommune in NRW zu werden“, so Arcularius und Hamacher abschließend.