#fürneuss

Startseite

AK Familie diskutiert Familienbetreuung und Berufstätigkeit bei der Stadt Neuss

07.08.2001 1 Minute Lesezeit

Als Referent zu seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause begrüßte der Arbeitskreis Familie der CDU Neuss Lothar Häck, seit rund einem Monat Nachfolger von Hermann-Josef Breuer als Personaldezernent der Stadt Neuss. „Die Frage der familienfreundlichen Gestaltung der Arbeitszeiten bei der Neusser Stadtverwaltung bildete einen besonderen Schwerpunkt der Diskussion mit Lothar Häck,“ fasste Tobias Goldkamp, Vorsitzender des Arbeitskreises, zusammen.

„Auf dem Hintergrund einführender Informationen über einige Faktoren des Personalmanagements wie gleitende Arbeitszeit, Teilzeitarbeit, Betreuung von beurlaubten Mitarbeitern sowie die Einrichtung von Telearbeitsplätzen können wir familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung für die Stadtverwaltung Neuss konkret auf die Neusser Verhältnisse zuschneiden und eine Weiterentwicklung vorhandener Ansätze vorschlagen“, erläuterte Stephanie Wellens, stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises und stellvertretende Vorsitzende der CDU Neuss hinzu. „Die Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit muss heute – aus längerfristigen demographischen und mittelfristigen wirtschaftlichen Gründen – eines der höchsten Ziele einer zukunftsorientierten Personalpolitik sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der privaten Wirtschaft sein. Hier sollte die Stadt Neuss eine Vorreiter-Rolle spielen!“, so Stephanie Wellens.