Navigation ein-/ausblenden

Jetzt an einer guten Zukunft mitarbeiten

Kommunalwahlprogramm 2020

Jetzt an einer guten Zukunft mitarbeiten

In schwierigen Zeiten für ein gutes Morgen arbeiten –
CDU stellt Entwurf für Kommunalwahlprogramm zur Diskussion

Unser Land und auch unsere Stadt befinden sich in einer Krise, deren Auswirkungen mit jedem Tag sichtbarer werden. Gerade jetzt gilt es, die Themen und Ziele der Kommunalpolitik der nächsten Jahre zu diskutieren und an einer guten Zukunft für uns und unsere Kinder zu arbeiten. Wir wollen, dass unsere Stadt möglichst schnell wieder auf die Beine kommt und weiter die liebens- und lebenswerte Heimat bleibt, die wir kennen.

Die CDU hat in einem bald zweijährigen bürgeroffenen Prozess Ideen, Themen und Anregungen gesammelt. „Die aktuelle Corona-Krise wischt nicht hinweg, was vorher von den Bürgerinnen und Bürgern als wichtig erachtet wurde. Sie macht viele Themen aber noch drängender. Sie hat deutlich gemacht wie wichtig und essentiell wirtschaftliche Stabilität und sichere Arbeitsplätze sowie der Aufbau von innovativen, klimafreundlichen und zukunftsfähigen Wertschöpfungsketten, aber genauso der Fortbestand eines dichten sozialen Netzes, der zügige Bau von preisgünstigen Wohnungen, der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Digitalisierung von Schulen sind“, zeigt der CDU-Vorsitzende Jürgen Brautmeier auf.

„Roter Faden des Programmentwurfes sind die familiären Werte unserer Stadt. In Neuss pflegen wir familiäre Beziehungen auf allen Ebenen und in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens. Wir haben außerordentlich starke Sportvereine, die Gemeinschaft erlebbar machen für Jung und Alt. Wir haben besonders aktive Ehrenamtler, Kirchengemeinden und Sozialverbände, die mit Nächstenliebe und in Solidarität Gesellschaft gestalten, was gerade während der Corona-Pandemie von sehr vielen Menschen täglich unter Beweis gestellt wurde. Wir haben in Neuss das größte und schönste Schützenfest der Welt, mit Schützenbrüdern, die – ungeachtet ihrer Herkunft – das Brauchtum gemeinsam in Offenheit und Toleranz pflegen. Wir haben in Neuss überdurchschnittlich viele Familienunternehmen, die eine besondere Standorttreue beweisen und soziales Engagement leisten,“ so der CDU-Bürgermeisterkandidat Jan-Philipp Büchler.

Auf diesem Fundament können wir unsere Zukunft gestalten.

„Unsere familiären Werte wollen wir in Neuss noch überzeugender in alle Bereiche einbringen und Neuss zur familienfreundlichsten Stadt entwickeln. Dabei haben wir alle im Blick: Kinder, Senioren, Alleinerziehende, Großfamilien, Alleinstehende, von hier oder woanders stammend, gleich welchen Geschlechts oder welcher sexuellen Orientierung. Unser Neuss ist eine Stadt, die für die Menschen da ist. Wir alle sind die große Familie, die unsere Stadt bildet. Wir zusammen sind Neuss.

Familiäre Werte wie Sicherheit, Achtsamkeit und Solidarität sind unser Kompass. Von ihnen leiten wir unsere Politik ab, um Neuss ebenso zukunftsfähig wie lebens- und liebenswert zu machen.

Gemeinsam mit allen Neusserinnen und Neussern möchten wir weiterarbeiten und Neuss zur erfolgreichen und liebenswerten Familienstadt weiterentwickeln, für unsere Kinder und für alle Generationen“, beschreibt Büchler den Entwurf des Programms.

„Wichtig ist, dass es sich bei der vorliegenden Fassung des CDU-Wahlprogrammes um einen Entwurf handelt. Alle CDU-Mitglieder wie auch alle Neusserinnen und Neusser sind eingeladen, Änderungswünsche und Anregungen einzubringen. Es steht weiter alles zur Diskussion, nichts ist abschließend beschlossen. Jeder hat Gelegenheit, an unserem Programm und damit dem Kurs der Stadt in den kommenden Jahren mitzuwirken. Wir freuen uns über jede Idee“, macht Brautmeier deutlich.

Wie können Änderungs- oder Ergänzungsanträge eingebracht werden?

Der Entwurf des CDU-Wahlprogrammes kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Anregungen, Änderungs- und Ergänzungsanträge können mit entsprechender Zeilenangabe unter info@cdu-neuss.de oder postalisch eingebracht werden.

Als Ansprechpartner stehen neben Jürgen Brautmeier und Jan-Philipp Büchler die Mitautoren Natalie Goldkamp (Planung, Wirtschaft und Finanzen), Elke Schlangen (Familie und Bildung), Axel Stucke (Sicherheit, Sauberkeit, Mobilität und Umwelt), Guido Hitze (Kultur und Heimat) und Thomas Kaumanns (Soziales, Integration und Sport) zur Verfügung.

Wie wird das Kommunalwahlprogramm verabschiedet?

Als nächstes wird es noch eine Online-Veranstaltung geben, bei der das Programm ausgiebig diskutiert werden kann. Entsprechende Einladungen folgen in Kürze. Normalerweise würde das Kommunalwahlprogramm schließlich auf einer CDU-Mitgliederversammlung diskutiert und verabschiedet werden. Durch die Corona-Pandemie ist dies zurzeit leider nicht möglich. Um dennoch allen Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, an der Verabschiedung des Kommunalwahlprogramms mitzuwirken, planen wir für den 22.06.2020 um 19 Uhr eine entsprechende Online-Veranstaltung, zu der alle Mitglieder eingeladen werden.