Zustände am Jröne Meerke werden verbessert

Foto: www.photocase.com / cydonna

Die Zustände im Bereich des „Jröne Meerke“ in der Neusser Nordstadt sind, so Jochen Goerdt, Sprecher der CDU-Nordstadtkonferenz, verbesserungsbedürftig. Nach wiederholten Beschwerden von Anwohnern gegenüber der zuständigen CDU-Stadtverordneten Anne Holt hatten Vertreter der CDU-Nordstadtkonferenz und des Grünflächenamtes eine Ortsbegehung gemacht. Der Beigeordnete Horst Ferfers kündigte an, Möglichkeiten zur Beseitigung des starken Algenbefalls im Wasser kurzfristig zu prüfen, um ein Absinken auf den Seeboden und das Entstehen von Faulgasen zu verhindern. Stefan Diener vom Grünflächenamt wies aber darauf hin, dass erst jüngst erfolgte Wasserproben keinerlei Anlass zu Besorgnis gäben.

Die WC-Anlage, die wiederholt Ziel von Vandalen und Schmierern war, soll zukünftig verstärkt kontrolliert werden. Graffiti wird aber bereits jetzt, so Christoph Hartmann vom Grünflächenamtes, jeweils zeitnah entfernt. Goerdt sieht nicht nur die Stadt in der Pflicht, sondern insbesondere die Besucherinnen und Besucher dieses stark besuchten Freizeitgeländes. „Wenn sich alle nur halbwegs zivil verhielten, gäbe es keine Probleme,“ erklärt er zusammenfassend.