„Zusammen für christlich-demokratische Politik kämpfen“ – Partei und Fraktion machen gemeinsame Linie deutlich

Auf der gestrigen CDU-Mitgliederversammlung stellte Helga Koenemann die Arbeit der Fraktion vor.

In ihrer Rede verdeutlichte sie den außerordentlichen Einsatz der Stadtverordneten und sachkundigen Bürger, die in vielen Sitzungen und Vorbesprechungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sachlich arbeiten und Entscheidungen treffen. „Wir sind die mit Abstand stärkste Fraktion, und auf die ist Verlass. Wir machen Politik mit Herz und Verstand“, fasst Koenemann die Arbeit der Fraktion zusammen.

Koenemann machte weiterhin deutlich, dass der Bürgermeister schon nach wenigen Monaten mit seinem Latein am Ende ist: „Wollte er noch vor wenigen Wochen mit aller Gewalt mit dem stark belasteten Whitesell-Gelände die Katze im Sack kaufen, traute er sich in der Frage der Schenkung der Jugendstilsammlung auch schon nicht mehr zu, überhaupt noch eine Position zu beziehen und ließ die Verwaltung gegeneinander arbeiten. Dieser Mangel an Führung wird die Stadt teuer zu stehen kommen“, kommt Koenemann zum Schluss und führt weiter aus, „unser Ziel ist es, 2020 wieder einen qualifizierten CDU-Bürgermeister zu stellen, der die großen Erfolge unserer Stadt weiter fortsetzen kann. Wir wollen und werden uns an den roten Ruhrgebietsstädten kein Vorbild nehmen.“

Koenemann und der CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings hoben in ihren Abschlussstatements beide hervor, „dass Partei und Fraktion, die durch so viele Personen verbunden sind, in enger Zusammenarbeit gemeinsam für die christlich-demokratische Politik in Neuss kämpfen.“

Beide machten noch einmal deutlich, dass die Zusammenarbeit mit den Grünen auf einem festen Fundament gebaut ist und selbstverständlich weiter fortgesetzt wird. Die Koalition habe bereits viel für die Stadt geleistet und bisher immer gute Kompromisse gefunden.

Neben des Vortrages der Fraktionsvorsitzenden wurde auf der Mitgliederversammlung Jakob Beyen als Schatzmeister mit 89 % der Stimmen eindrucksvoll wiedergewählt. „Ich freue mich sehr darüber, dass Jakob Beyen weiterhin die große Verantwortung, die mit diesem wichtigen Amt verbunden ist, übernimmt“, kommentiert Dr. Geerlings die Wahl des Schatzmeisters.