Wirtschaftsstandort Neuss weiter gestärkt

Foto: Jens Küsters

Mit der am Donnerstag bekannt gewordenen Ansiedlung von „Arcelor Mittal“ erzielte die Stadt Neuss erneut einen großen Erfolg in der Ansiedlungspolitik, der zur Stärkung des international etablierten Wirtschaftsstandorts Neuss beiträgt.  „Damit konnten wir ‚zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen’, freut sich CDU-Vorsitzender Dr. Jörg Geerlings. „Mit dem Case-Gelände wird ein lange brach liegendes Gewerbeareal wieder sinnvoll genutzt und mit Arcelor Mittal kommt der größte Stahlproduzent der Welt nach Neuss.“

Der Dank des Vorsitzenden gilt daher allen Beteiligten aus Stadthafen GmbH um den Beiratsvorsitzenden Dr. Bernd Koenemann und Geschäftsführer Klaus Harnischmacher sowie Verwaltung und Stadtrat, die diesen schwierigen Verhandlungsprozess so positiv beenden konnten. Es habe sich wieder gezeigt, dass sich Neuss mit seiner strategischen Vernetzung aller Verkehrswege hervorragend im Wettbewerb um Wirtschaftsansiedlungen behaupten könne. „Dass dabei 200, später sogar 400 Arbeitsplätze geschaffen werden, setzt die positive Tendenz der vergangenen drei Jahre fort“ unterstreicht Geerlings, der als stellvertretender Fraktionsvorsitzender für Finanz- und Wirtschaftsfragen zuständig ist, abschließend.