#fürneuss

Startseite

Vom Schrottplatz zum Handwerkerpark – CDU setzt nach Brand auf Tempo

30.04.2021 1 Minute Lesezeit

Vom Schrottplatz zum Handwerkerpark – CDU setzt nach Brand auf Tempo (Foto: Shutterstock)
Foto: Shutterstock

Nach dem erneuten Brand auf dem Schrottplatz an der Holzbüttgener Straße hatte die CDU Neuss gemeinsam mit der CDU Kaarst Vorschläge zur Neugestaltung des Geländes gemacht. Diese hat die CDU-Fraktion jetzt konkretisiert und als Antrag in die kommende Ratssitzung eingereicht.

„Der Rat sollte sich jetzt dafür aussprechen, den Schrottplatz zügig und mit aller Kraft in ein hochwertiges Gewerbeareal weiterzuentwickeln. Aufgrund der Lage an der A57 (und in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen 52 und 46) zwischen den Städten Kaarst und Neuss und der überschaubaren Größe des Gebietes können wir uns die Weiterentwicklung des Gebietes z. B. zu einem emissionsarmen, modernen Handwerkerpark vorstellen.“, erklärt der CDU-Wirtschaftsexperte und Wirtschaftsausschussvorsitzende Prof. Dr. Jan-Philipp Büchler.

„Dafür müssen jetzt mit Nachdruck alle Schritte unternommen werden, um die Fläche zu erwerben. Idealerweise durch einen erfahrenen Projektentwickler oder durch die Stadt Neuss selbst“, so Büchler weiter.

Die CDU-Fraktion hat auch noch einmal deutlich gemacht, dass es für sie von entscheidender Bedeutung ist, dass die Weiterentwicklung des Geländes in enger Abstimmung mit der Stadt Kaarst erfolgen muss.

„Wir setzen auf interkommunale Zusammenarbeit. Die Fläche liegt auf dem Gebiet der Stadt Neuss. Die Zuwegung und damit auch die Verkehrsbelastung würde aber Kaarst tragen müssen. Für uns ist daher klar: Gute Nachbarschaft muss bedeuten, dass die Fläche in enger Abstimmung weiterentwickelt werden muss und beide Städte sich für Zuwegung und Verkehrsbelastung gemeinsam in Verantwortung sehen“, macht der CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Schümann deutlich.