Versprechen wird umgesetzt: Schwarz-grüne Koalition beantragt Beitragsbefreiung für die Kinderbetreuung in der kommenden Ratssitzung

„Anfang des Jahres ermöglichten es uns die jeweiligen Initiativen der CDU-geführten Landes- und Bundesregierung, den Weg der Beitragsbefreiung der Eltern in Neuss weiterzugehen.

Nach unserer Ankündigung haben wir uns auch direkt an die Umsetzung begeben und haben für die kommende Ratssitzung die Beitragsbefreiung ab Ü3 sowohl für die Betreuung in Kitas als auch in der Tagespflege beantragt. Wichtig ist uns eine rasche Entscheidung, um sowohl den Eltern als auch der Verwaltung Klarheit zu geben“, erklären die Fraktionsvorsitzenden Helga Koenemann (CDU) und Michael Klinkicht (Grüne).

„Denn mit der Beitragsbefreiung wird die Nachfrage nach Kita-Plätzen voraussichtlich steigen. Ab dem Kita-Jahr 2020/2021 müssen entsprechend weitere Plätze von der Stadt vorgehalten werden. Die Vorarbeiten dafür müssen jetzt beginnen. Eine Situation wie im vergangenen Jahr, als es nur mit größter Anstrengung gelang, nicht erwartete 200 Kinder unterzubringen, wollen wir 2020 nicht erleben“, ergänzen die jugendpolitischen Sprecher der Fraktionen Susanne Benary (Grüne) und Thomas Kaumanns (CDU).

Die Beitragsbefreiung reiht sich in die lange Liste der Maßnahmen der Koalition für eine familienfreundliche Stadt ein. Bereits 2016 hatte die Koalition die Beiträge für nahezu alle Eltern gesenkt. Ein Jahr später folgte die soziale Staffelung der OGS-Beiträge. 2018 verabschiedete sie ein umfassendes Investitionspaket in die Qualität der Kindertagespflege.

Weitere Informationen...