Veranstaltung: „Brexit und der Niederrhein – Fluch oder Chance?“ mit Dr. Marcus Optendrenk

Am 23. November 2017 lädt die CDU Neuss alle Interessierten herzlich um 19.30 Uhr in ihre CDU-Geschäftsstelle Neuss, Münsterplatz 13a, ein, um mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Landtag NRW, Dr. Marcus Optendrenk, über den Brexit und seine Folgen für den Niederrhein zu diskutieren.

„Die Entscheidung Großbritanniens, aus der Europäischen Union auszuscheiden, stellt zunächst einen großen und überaus schmerzlichen Verlust für uns alle dar. Aufgabe ist es allerdings nun, die Zukunft Europas und auch der Region Niederrhein aktiv zu gestalten. Es gilt, das Beste aus der vorliegenden Lage zu machen und den Standort Niederrhein- auch im Interesse einer starken EU - erfolgreich zu positionieren“, erläutert der stellvertretende Parteivorsitzende und Initiator der Veranstaltung, Dr. Andreas Hamacher. Es sei bekannt geworden, dass sich viele Menschen und Unternehmen, die sich einst – etwa aus dem asiatischen Raum stammend – in Großbritannien angesiedelt haben, derzeit von der britischen Insel wegorientierten und neue Standorte auf dem europäischen Festland in den Blick nehmen. „Hierin könnten durchaus erhebliche Chancen auch für unsere Region liegen, wenn es uns gelingt, erfolgreich für Unternehmensansiedlungen am Niederrhein - im Herzen Europas - zu werben“, so Hamacher abschließend.