#fürneuss

Startseite
Ehemaliger NRW-Ministerpräsident verstorben

Trauer um den ehemaligen Ministerpräsidenten Dr. Franz Meyers

29.01.2002 1 Minute Lesezeit

    Ein großer Landes- und Kommunalpolitiker der Nachkriegszeit ist am 28. Januar 2002 verstorben. Betroffen zeigte sich der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Neuss, Cornel Hüsch, von der Nachricht vom Tode des ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes NRW, Dr. Franz Meyers (CDU) im Alter von 93 Jahren.
    „Dr. Meyers hat nicht nur große Verdienste für die CDU, für die er u.a. im Bundes- und Landesvorstand tätig war. Als Mitglied des Deutschen Bundestages, als Bürgermeister seiner Heimatstadt Mönchengladbach und über 20 Jahre hinweg als Mitglied des Landtages hat er sich für unser Land und die hier lebenden Menschen eingesetzt. Im Amt des NRW-Ministerpräsidenten (1958 bis 1966) hat er die Weichen zur Entwicklung eines modernen Nordrhein-Westfalen gestellt.“, so Hüsch.

    Besonders erinnert der Neusser Christdemokrat an die Initiative Dr. Meyers zur Errichtung der ersten neuen Universität des Landes NRW in Bochum und auch der Deutschen Sporthochschule in Köln. Er legte den Grundstock zu der weit über die Landesgrenzen bekannten „Kunstsammlung-NRW“. Auch sein besonderes Engagement für die Bergleute im Ruhrgebiet habe dem Verstorbenen nachhaltigen Respekt verschafft.
    So formuliert Hüsch in einem Schreiben an die Ehefrau: „Wir alle haben Herrn Dr. Meyers für Vieles zu danken und werden seiner stets ehrend gedenken“