Thomas Nickel ist klarer Sieger auf dem NGZ-Sofa

Faktenreich, sachlich, seriös: So präsentierte sich gestern Thomas Nickel auf dem NGZ-Sofa und machte klar, dass er das Zeug zum Bürgermeister hat.

„Thomas Nickel konnte zeigen, dass er Neuss wie seine Westentasche kennt und nah bei den Menschen ist. Er ist der Bürgermeister für alle Neusserinnen und Neusser“, analysiert der CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings. „Besonders deutlich machte er, dass er ein Bürgermeister des Ausgleichs sein und mit allen Bürgern, unseren sozialen Verbänden und Bürgerinitiativen zusammenarbeiten möchte. Gemeinsam mit den Bürgern möchte er sowohl die wirtschaftliche Entwicklung als auch die soziale Großstadt weiter voran bringen und Neuss langfristig stärken. So muss ein Bürgermeister sein“, Dr. Geerlings weiter.

Der sozialdemokratische Gegenkandidat hingegen gab außer Allgemeinplätzen und unfinanzierbare Versprechungen nicht viel zum Besten. Er offenbarte, dass es ihm gefährlich an entscheidendem Wissen und Detailkenntnis fehlt, die für das Amt als Bürgermeister notwendig sind. Seine Position zur Entwicklung vom Hammfeld II zeugte zudem klar davon, dass er ein Kandidat des Stillstands ist.