Navigation ein-/ausblenden

Neue Formen des Dialogs

Tag und Nacht mit der CDU über die Rennbahn diskutieren

„Wir wollen allen die Möglichkeiten zum Dialog geben, und das 24 Stunden lang – ob Tag oder Nacht.“ Das sagt der Neusser CDU-Vorsitzende Cornel Hüsch, auch wenn er selbst als Ehrenamtler tagsüber seinem Beruf nachgeht. Deshalb hat der Vorstand den Beschluß gefaßt, das Internet stärker für den Dialog zu nutzen. Symbolisch wurde jetzt auf den Startknopf für eine Internet-Seite der CDU zur Rennbahn gedrückt.

Während die Stadtverwaltung und Bürgermeister Herbert Napp auf Messen und Tagungen für das Rennbahn-Projekt wirbt, geht die CDU aktiv auf die Bürger zu und sammelt Anregungen. Bis zum geplanten Stadtparteitag im Frühjahr 2004 ist noch Zeit für das „Sammeln von Ideen“. Dann sollen die Ergebnisse des Investoren-Wettbewerbes diskutiert werden. Prominent wird das Konzept der Arbeitsgruppe unter Leitung des Stadtsportverbandes angeboten, mit dem sich die CDU identifiziert.

Die Parteiführung ist entschlossen: Auf der Basis der Expertenmeinungen und unter Einbeziehung der Vorschläge von Bürgern soll eine „Vor-Entscheidung“ getroffen werden. Vorab kann sich jeder auf der Webseite der CDU informieren und seine Meinung kund tun. Kommentare aller Art sind erwünscht. Hüsch betont die Dialogfähigkeit der CDU: „Wir stellen uns immer wieder dem Votum der Bürger und greifen die Argumente auf.“

Die neuen Formen über elektronische Wege sind ein Beispiel dafür. In der CDU hat ein Umdenkprozeß stattgefunden. Regelmäßige E-Mail-Rundschreiben passen sich den neuen Kommunikationsgewohnheiten an, sorgen seit der Wahl des Vorstandes im Frühjahr für frischen Wind und informieren über Neues aus Partei und Fraktion. „Wir wollen Meinungen bilden und natürlich auch beeinflussen“, verdeutlicht der Vorsitzende. „Dafür ist ein hohes Maß an Transparenz erforderlich, das unser Internet-Auftritt bietet“, sagt Hüsch.