#fürneuss

Startseite

Tag des offenen Denkmals präsentiert historische Schönheiten der Stadt

06.09.2000 1 Minute Lesezeit

    "Das diesjährige Programm der Stadtverwaltung zum Tag des offenen Denkmals am 10. September ist prima und bietet den Neusser interessante Einblicke hinter sonst verschlossene Türen", ist CDU-Stadtverbandsvorsitzender Cornel Husch voll des Lobes. Bundesweit zum achten Mal durchgeführt, sollen am 2. Sonntag im September interessierte Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit erhalten, Baudenkmäler kennenzulernen und etwas über den Denkmalschutz zu erfahren. Jahr für Jahr nützen immer mehr Besucher in Deutschland diese Chance, Neues über ihre direkte Umgebung in Erfahrung zubringen. Gerade Neuss als geschichtsträchtige Stadt bietet sich an und der diesjährige Schwerpunkt, die aktuelle Nutzung alter Postgebäude, verbindet gut Altes und Neuem, so der CDU-Politiker. Fürs nächste Jahr schlägt Husch vor, private Hausbesitzer zum Mitmachen zu bewegen. “Es gibt in Neuss zahlreiche Baudenkmäler, die privat genutzt werden und von ihren Eigentümern aufwendig und liebevoll renoviert und erhalten werden. Sicherlich wäre mancher bereit, andere an seiner Freude über die gelungene Renovierung teilnehmen zu lassen." Ohne die private Initiative werde es in der Zukunft nicht möglich sein, die historisch gewachsene Schönheit der Stadt Neuss so zu erhalten. Wer sein denkmalgeschütztes Gebäude pflegt und sachgerecht wiederherrichtet, tut etwas für die Gesamtstadt und hat auch Anerkennung verdient," so der Christdemokrat.