Straßenbahn aus dem Hauptstraßenzug

Foto: Jens Küsters

Die Idee, eine Lösung in der Straßenbahnfrage herbeizuführen, unterstützt der Parteivorsitzende und Stadtverordnete der Neusser CDU, Dr. Jörg Geerlings. Damit greift er die Äußerung der Neusser Liberalen auf, die entsprechende Anträge stellen wollen. "Dies haben wir als CDU erst vor wenigen Wochen auf unserem Stadtparteitag noch einmal deutlich bekräftigt", sagt Geerlings. Die Arbeitsgruppe "Urbanes Leben in der Innenstadt und in den Stadtteilen", die unter der Leitung von Karl-Heinz Baum stand, hatte dies so beschlossen und damit erfährt die Planung Rückenwind.

 "Auch wir wollen nun erste Ergebnisse sehen und unterstützen die Verwaltung bei entsprechenden Plänen und Ideen", ergänzt Geerlings. Einschränkend fügt er hinzu, dass die Verwaltung erst einmal genaue Zahlen vorlegen solle, auf deren Basis man planen könne, auch um die vertragliche Situation mit der Rheinbahn zu klären. Eine erste Reduzierung des Straßenbahnverkehrs ließe sich sich sicher auch durch alternative Maßnahmen in einem ersten Schritt erreichen. Die positive Wirkung einer Reduzierung könne man samstags sehen, wenn die Bahn nicht durch die Innestadt fahre und das urbane Leben in der Innenstadt blühe.