#fürneuss

Startseite
Ellen Demuth MdL virtuell zu Gast bei der CDU Neuss

Starke Impulse für die politische Nachwuchsförderung

25.02.2021 1 Minute Lesezeit

Starke Impulse für die politische Nachwuchsförderung

Am 23.02.2021 konnten die stellvertretenden Parteivorsitzenden der CDU Neuss, Natalie Goldkamp und Dr. Andreas Hamacher, im Rahmen einer Videokonferenz die rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Ellen Demuth begrüßen, die zuletzt unter anderem als engagierte junge Chefstrategin für die Kampagne des CDU-Präsidiumsmitglieds Norbert Röttgen bundesweit für positive Aufmerksamkeit gesorgt hatte.

Thema des Abends war die politische „Nachwuchsförderung in allen Generationen“, ein Anliegen, das Goldkamp und Hamacher als „Vize-Team“ auch persönlich sehr am Herzen liegt. Gemeinsam leiten sie eine vom Parteivorstand eingesetzte Arbeitsgruppe, die sich mit der Analyse der letzten Kommunalwahl und den sich für die Partei daraus ergebenden Schlüssen für die zukünftige Arbeit befasst. „Unser Gemeinwesen geht uns alle an. Es gibt viele wunderbare Menschen bei uns in Neuss mit starken Ideen für unsere Heimatstadt und unsere Region, die bisher noch keinen Zugang zu einer politischen Partei gefunden haben. Diese Menschen wollen wir gerne für eine politische Mitarbeit in der CDU gewinnen, genau hinhören und ihr Engagement nach besten Kräften unterstützen. Das, was wir uns in diesem Rahmen wünschen, ist ein pluralistischer Wettbewerb der starken Ideen und die Begründung einer attraktiven politischen Parteikultur“, so Goldkamp und Hamacher.

Ellen Demuth warb mit einem kurzweiligen Impulsvortrag für mehr Diversität in einer modernen Volkspartei CDU. In diesem Rahmen gelte es insbesondere auch, politisch engagierte Menschen besser miteinander zu vernetzen und ihr Engagement aktiv zu fördern. Nur auf dieser Grundlage könne es letztlich gelingen, die vorhandenen Potenziale zum Wohle aller Beteiligten zu heben und die CDU zukunftsorientiert aufzustellen.

Als äußerst positiv bewerten Goldkamp und Hamacher, dass an der Veranstaltung neben vielen langjährigen Parteimitgliedern auch zahlreiche neuere und auch jüngere Mitglieder digital den Weg zur CDU gefunden haben. Beide stellvertretende Parteivorsitzende sind dabei fest entschlossen, den nötigen Reformprozess in der innerparteilichen Arbeit der CDU aktiv voranzutreiben. „Wir wollen engagierte Menschen mit starken Ideen für die politische Arbeit gewinnen und mit ihnen gemeinsam die drängenden Fragen unserer Zeit - im Klimaschutz ebenso wie in der Abmilderung der negativen Folgen aus der Corona-Pandemie - anpacken. Ein guter Anfang ist mit der heutigen Diskussionsrunde gemacht“ so Goldkamp und Hamacher abschließend.