Stadtverordneter Bongards unterstützt Belange der Fahrradfahrer im Stadionviertel

Dirk Bongards
Dirk Bongards

Im Planungsausschuss war jetzt die baureife Planung für die Radverkehrsanlage Schorlemerstraße/Deutsche Straße zu beschließen, die die CDU-Fraktion sehr begrüßt. Sie stellt einen weiteren Baustein zum Schluss des "Inneren Rings" (Gielenstraße - Schorlemer Straße - Dreikönigenstraße - An der Obererft) des Fahrradnetzverkehrs dar. Im Zuge der dortigen Kanalbauarbeiten bietet sich unmittelbar die Möglichkeit, relativ kostengünstig zeitgemäße Radverkehrs- und Fußgängeranlagen zu errichten.

Um vergleichbare Synergieeffekte auch auf der sich anschließenden Preußenstraße zu ermöglichen, stellte CDU-Ratsherr Dirk Bongards, einen Ergänzungsantrag, der ebenfalls eine baureife Planung für die Preußenstraße vorsieht. "Diese kann dann in Einklang mit den bereits mit der Verwaltung erörterten und teilweise beschlossenen Maßnahmen, wie beispielsweise die Errichtung einer Querungshilfe an der Jahnstraße sowie u.a. der Verlegung der Bushaltestelle, gebracht werden", so Bongards.

Der Ausschuss folgte dieser Überlegung einstimmig. Damit ist die frühzeitige Berücksichtigung des Radverkehrs in dem nicht gefahrfreien Bereich der Deutsche Straße, der Bahnunterführung sowie dem Anschluss auf der Preußenstraße gewährleistet. Zudem belaste die Planung auch nicht den erstmals im Haushalt eingestellten Etat für Radverkehrsmaßnahmen, da sie mit der Kanalbausanierung einher gehe, führt der gewählte Stadtverordnete des Stadionviertels aus.