Sommertour: Geerlings besucht den Wochenmarkt auf dem St. Piuskirchplatz

v.l.n.r. Dieter W. Welsink, Gisela Knauf, Stefan Pauly, Dr. Jörg Geerlings MdL
v.l.n.r. Dieter W. Welsink, Gisela Knauf, Stefan Pauly, Dr. Jörg Geerlings MdL

Landtagsabgeordneter Dr. Jörg Geerlings (CDU) nutzt weiter die sitzungsfreie Zeit, um mit vielen Neusserinnen und Neussern ins Gespräch zu kommen. Jetzt stand der Besuch des Wochenmarktes in St. Pius auf dem Programm. Auf dem St. Piuskirchplatz bieten seit einiger Zeit mehrere Marktbeschicker jeden Dienstagvormittag ihre frischen Produkte an. Geerlings freut sich sehr, dass das Angebot zur Zufriedenheit von Händlern und Besuchern gut angenommen wird und damit eine große Bereicherung für das Stadionviertel ist.

Gemeinsam mit dem örtlichen CDU-Stadtverordneten und Kreistagsabgeordneten Dieter W. Welsink sprach Geerlings mit den Marktbesuchern über aktuelle Themen aus dem Stadionviertel. „Wir haben zahlreiche Anregungen und Ideen von unseren Gesprächspartnern erhalten, denen wir gerne kurzfristig nachgehen und die wir in unsere Arbeit aufnehmen werden“, versichert Geerlings. „In der letzten Zeit haben hat die Koalition von CDU und Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat viele Projekte für das Stadionviertel auf dem Weg gebracht: so konnte dafür gesorgt werden, dass der LKW-Verkehr durch Abbau des Bauhofs an der Jahnstraße wieder zurückgegangen ist. Auch die Sanierung der Kanäle auf Preußen-, Fichte-, Olympia- und Behringstraße sind weitestgehend abgeschlossen“, zählt Welsink nur einige Themen des Vormittags auf. Geerlings ergänzt: „Das Jahnstadion wird bald mit einem Kunstrasenplatz aufgewertet. Darüber hinaus hat der Stadtrat die Investitionen in Höhe von 500.000 Euro in das Jahnstadion beschlossen. Im Bereich Hockey und Tennis werden Flutlichtanlage, Toiletten, eine Zuschauertribüne und ein Tenniswand errichtet bzw. saniert. Eine Finnenbahn, ein Calistheics-Bereich mit Kletterwand, ein Tartan-Kleinspielfeld, eine Tartanbahn und ein Aufenthaltsraum werden errichtet bzw. saniert.“ Geerlings freut sich über das klare Signal für die Aufwertung des Sport- und Freizeitstandortes Jahnstadion.