Sicheres Fahrradfahren in Gnadental

Der Fuß- und Fahrradweg zwischen dem Nixhütter Weg und dem Fliederweg hat im Volksmund aus gutem Grund den Namen „Schlangenweg“, da er sich sehr idyllisch in einem kleinen Grünstreifen, zwischen der Bebauung und den Gärten gelegen, von der einen zur anderen Straße schlängelt. „Doch aufgrund seines Doppel-S-förmigen Verlaufs ist in der Dunkelheit überhaupt nicht erkennbar, an welcher Stelle man in die Kurve gehen muss, da in beiden Richtungen die Beleuchtung der angrenzenden Straßen nicht mehr oder noch nicht wahrnehmbar ist. Besonders wenn Laub auf dem Weg liegt, kann man schnell vom Weg abkommen“, erläutert die CDU-Stadtverordnete Ursula von Nollendorf die gefährliche Situation.

Von Nollendorf fordert daher, dass die unübersichtliche Stelle des Weges mithilfe einer Solarleuchte bei Dunkelheit beleuchtet wird, um Unfälle zu vermeiden.

„Ich habe die Verwaltung gebeten, eine Lösung für die Anwohnerinnen und Anwohner zu erarbeiten. Mit etwas Kreativität“, ist sie überzeugt, „lassen sich die finanziellen Aspekte, der Umweltschutz und die Sicherheit der Nutzer sicher vereinbaren.“