Zum Inhalt springen

#fürneuss

CDU
Sicher mit dem Rad zur Schule

CDU für mehr Verkehrssicherheit an der Lövelinger Straße

3. Mai 2024 2 Minuten Lesezeit

Die Lövelinger Straße besitzt den einzigen Radweg aus dem Holzheimer Norden Richtung Stadt. Er ist eine wichtige Verbindungsstrecke zu Sportstätten, Arbeitsstätten, Krankenhäusern sowie der Innenstadt und wird viel genutzt. Insbesondere Schülerinnen und Schüler nutzen den Weg als Schulweg zu den weiterführenden Schulen. Besonders beliebt ist er, da er von der Straße getrennt verläuft.

Es gibt nur ein Problem: Da der Radweg keine Beleuchtung hat und in der Umgebung keine anderen Lichtquellen sind, ist es absolut finster. Das gilt vor allem in der dunklen Jahreszeit, wenn morgens Kinder zur Schule fahren. Auf der Strecke sind zudem mehrfach Poller, die im Dunkeln eine große Gefahrenquelle für Radfahrer sind.

Das will die CDU ändern und Licht auf den Radweg bringen. „Wir unterstützen die Anwohner des Holzheimer Nordens. Sie haben sich dafür stark gemacht, dass der Radweg zwischen der Autobahnunterführung und dem Grefrather Weg beleuchtet wird. In den letzten Jahren sind viele Familien mit Kindern durch den Umbau des historischen Zuckerhofs auf der Lövelinger Straße und das Baugebiet Blausteinsweg neu zugezogen. Das Baugebiet Blausteinsweg ist eine Klimaschutzsiedlung – da ist eine gute Anbindung mit dem Fahrrad sehr sinnvoll“, berichtet der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Thomas Nickel über die Situation vor Ort. 

„Eine Beleuchtung des Radwegs schafft einen Anreiz, öfter mit dem Fahrrad in die Stadt zu fahren. Sie ist ein wichtiger Beitrag, um das Fahrradfahren attraktiv zu gestalten“, ist der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Axel Stucke überzeugt.

Wichtig ist der CDU, die Beleuchtung auf das notwendige Maß zu begrenzen – Stichwort Lichtverschmutzung. „Wir könnten Bewegungssensoren verwenden oder das Licht auf die Morgen- und Abendstunden begrenzen“, zeigt Stucke Möglichkeiten auf.

Mehr dazu