Schulpolitiker Andreas Hamacher begrüßt Ergebnisse der aktuellen Bertelsmann-Studie

Andreas Hamacher
Andreas Hamacher

"Die Gewährleistung einer auf die schulischen Fähigkeiten einer jeden Schülerin und eines jeden Schülers abgestimmte individuelle Förderung ist eine entscheidende Herausforderung zum Gelingen der schulischen Ausbildung", so der schulpolitische Sprecher der Neusser CDU, Andreas Hamacher.

So begrüßt Neusser CDU-Politiker die jüngsten Ergebnisse der Bertelsmann-Studie, die unter anderem aufzeigen, dass durch individuelle Förderung in NRW mehr Schüler den Aufstieg in eine höhere Klasse schaffen und die Quote der „Sitzenbleiber“ deutlich sinkt.

„Darüber hinaus liegt die Nachhilfequote in NRW unter dem Bundesdurchschnitt, was ein weiterer Beweis dafür ist, dass die Bildungspolitik der CDU gute Früchte trägt“, so Hamacher weiter.

Auch in Neuss setze die CDU auf eine individuelle Förderung. So unterstützt die Neusser CDU, die offenen Ganztagsschulen im Rahmen des sogenannten „Neusser Modells“. Ziel sei es auch hier, eine möglichst individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler zu erreichen und Nachhilfeunterricht damit möglichst überflüssig zu machen.

„Wir sind auf einem guten Weg, wissen aber, dass es auch in der Zukunft noch viel zu tun gibt. Die CDU/FDP-Landesregierung hat sich als verlässlicher Partner der Kommunen erwiesen. Daher ist es wichtig, dass am 09. Mai die CDU und der Neusser Landtagskandidat der CDU, Dr. Jörg Geerlings, eine breite Unterstützung erhalten, damit eine Wiederkehr des rot-grünen Bildungschaos mit vermutlich dunkelrotem Beigeschmack verhindert werden kann.“ so Hamacher abschließend.