Regionale Zusammenarbeit verstärken

Karl Heinz Baum und Friedrich G. Conzen
Karl Heinz Baum und Friedrich G. Conzen

Am vergangenen Montag trafen sich die CDU-Ratsfraktionen Düsseldorf und Neuss zu einer gemeinsamen Sitzung in der Raketenstation Hombroich. Die beiden Fraktionsvorsitzenden, Karl Heinz Baum (Neuss) und Bürgermeister Friedrich G. Conzen, wollten vor allem das Thema einer regionalen Zusammenarbeit vertiefen. Eingeladen waren darum auch als Gastredner die Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern Mittlerer Niederrhein und Düsseldorf, Dr. Dieter Porschen und Dr. Udo Siepmann.

„Die Gründung einer Metropolregion Rheinland bietet zahlreiche Vorteile – von der gemeinsamen Flächen- und Verkehrsplanung bis zur Wirtschafts-, Tourismus- und Kulturförderung“, machte Dr. Siepmann deutlich. Sein Kollege Dr. Porschen unterstrich: „Die Region Rheinland ist eine super Marke mit hohem geschichtlichen und emotionalen Wert, der noch nicht hinreichend ausgeschöpft ist.“ Die Kammervertreter waren sich darin einig, dass der Regio-Gipfel im September ein wichtiger erster Schritt sei.

In der anschließenden Diskussion verwies Bürgermeister Friedrich G. Conzen auf Beispiele erfolgreicher Kooperationen zwischen Düsseldorf und Neuss: „Herausragend sind hier die Zusammenführung der Neuss-Düsseldorfer Häfen, die Einrichtung der Regio-Bahn oder die Bündelung der Datenverarbeitung in der ITK Rheinland.“ Der Neusser Fraktions-Chef Karl Heinz Baum schloss sich der guten Bilanz an und erklärte: „Ich sehe in Zukunft noch viel Potenzial für weitere Felder der Zusammenarbeit. Wir Neusser Christdemokraten freuen uns schon auf das nächste Gespräch mit der Düsseldorfer CDU-Ratsfraktion.“ Deren Vorsitzender, Bürgermeister Conzen, hatte während der Sitzung zu einem erneuten Treffen in die Landeshauptstadt eingeladen, das noch vor der Sommerpause stattfinden soll.