#fürneuss

Startseite

Premiere des politischen Stammtisches in Norf

29.03.2005 1 Minute Lesezeit

Zwei Tage nach dem letzten Bezirksausschuss in Norf fand erstmals ein politischer Stammtisch statt. Die Stadtverordnete für den Wahlkreis 24, Carmen Tiemann, initiierte dieses Projekt, um die politische Arbeit noch direkter an den Bürger zu binden. "Die Menschen in Norf haben mit unserem Stammtisch gleich die Möglichkeit zu sagen, was ihnen an den politischen Entscheidungen gefällt oder auch missfällt," so Tiemann.
Der Stammtisch wird im vier bis sechs Wochenrhythmus stattfinden. Den Anfang machte nun der Kulturbahnhof, beim nächsten Mal, am 11. April, geht es in den Burggraben. "Wir wollen alle Norfer und Derikumer Lokalitäten in den politischen Stammtisch einbeziehen," so Marcus Henrichs, stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbandes Norf.
Beide waren sich einig: "Es ist wichtig für Gespräche vor Ort zu sein, denn die Menschen interessieren sich für Politik." So waren auch bei der Premiere, neben lokalpolitischen Bedürfnissen, die Landes- und Bundespolitik Thema. Für die intensivste Auseinandersetzung sorgten jedoch die Nordlichter.