#fürneuss

Startseite
Arbeitskreis Kultur

Öffentliche Parkanlagen in Neuss – die Prägung der „Grünen Lungen“ durch Maximilian Weyhe, Franz Kellermann und Heinrich de Cloeur

28.07.2003 1 Minute Lesezeit

    Teil der Neusser Parkanlagen: Der Rosengarten

    Teil der Neusser Parkanlagen: Der Rosengarten

    Auf Einladung des CDU-Arbeitskreises Kultur erläuterte der Neusser Garten- und Landschaftsplaner Georg Gremmer in seinem umfassend recherchierten und abwechslungsreichen Vortrag die Prägung der öffentlichen Parkanlagen in Neuss durch Maximilian Weyhe, Franz Kellermann und Heinrich de Cloeur. Gremmer stellte anhand zahlreicher Text- und Bilddokumente (Fotos, Planskizzen, Zitate der Landschaftsarchitekten) die planerische Zielsetzung, Entwicklung und den heutigen Zustand der Grünflächen in Neuss dar, von der Umgestaltung der ehemaligen Wallbefestigungen zum Stadtgarten und Rosengarten über das Arboretum in Neuss-Selikum bis hin zu kleineren Parkanlagen wie der an der Drususallee oder am Sebastianuskloster. Er wies auf die Charakteristika der planerischen Ideen von Weyhe, Kellermann und de Cloeur hin unterstrich, dass bei der heutigen Weiterentwicklung der öffentlichen Parkanlagen diese wesentlichen Merkmale nicht außer Acht gelassen werden sollten.

    Zuvor hatte der Arbeitskreis eine neue Leitung gewählt. Der Parteivorsitzende Cornel Hüsch dankte der bisherigen Arbeitskreisleiterin Dorothea Gravemann für ihre kreative und erfolgreiche Arbeit. Zur neuen Vorsitzenden wurde Ute Engels gewählt. Sie wird unterstützt von einem vierköpfigen Beisitzer-Team: Prof. Hegerfeldt und die stv. CDU-Fraktionsvorsitzende Anne Holt (beide Mitglieder im Kultur-Ausschuss des Rates der Stadt Neuss), Bärbel Kohler und Stephanie Wellens.