Niederrheinische Bürgermeister zu Gast in Neuss

Auf Einladung von Thomas Nickel kamen am Freitag Antje Tillmann MdB, finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und Bürgermeister bzw. Bürgermeisterkandidaten vom Niederrhein nach Neuss, um gemeinsam über das wichtige Thema „Kommunale Finanzen“ zu sprechen.

„Gerade in NRW drückt das Land den Kommunen immer mehr Aufgaben auf, ohne dafür von ihm unterstützt zu werden“, erklärt der CDU-Bürgermeisterkandidat Thomas Nickel. „Das muss sich ändern und dafür werden wir gemeinsam eintreten.“
„Mit Antje Tillmann sprachen wir über darüber hinaus über die Unterstützungen, die hingegen der Bund leistet. Auch die kommunale Zusammenarbeit bietet für uns große Chancen. Mit unseren Nachbarkommunen und dem Rhein-Kreis Neuss möchte ich die Zusammenarbeit daher intensivieren“, führt Nickel seine Position aus.

Durch die Aufgaben, die Neuss für Land NRW erfüllen muss, wird der städtische Haushalt stark belastet. Eine ausgleichende finanzielle Unterstützung durch das Land bleibt jedoch aus. Ganz im Gegenteil: Wenngleich im Defizit, muss Neuss noch Millionenbeträge an andere Kommunen überweisen.
Doch es gibt auch gute Nachrichten: Durch die vorrausschauende und kluge Ansiedlungspolitik der letzten Jahren können wir in diesem Jahr bis jetzt schon 10 Mio. € mehr Gewerbesteuereinnahmen verzeichnen, als geplant gewesen sind. Dies ist der langfristige Erfolg von Neusser CDU-Politik.