#fürneuss

Startseite
Ehemaliger Bürgermeister der Partnerstadt St. Paul zum US-Senator gewählt

Neusser CDU gratuliert US-Senator Colemann

08.11.2002 1 Minute Lesezeit

    Norm Coleman heißt der neue US-Senator aus Minnesota. Eine Nachricht, die in Neuss erfreut zur Kenntnis genommen wurde, ist Coleman doch als Bürgermeister der Neusser Partnerstadt St. Paul kein Unbekannter. „Es ist bemerkenswert, dass Norm Coleman diese Wahl gewonnen hat, hatte er es doch mit einem überaus populären Gegenkandidaten zu tun.“ freut sich der Neusser CDU-Vorsitzende Cornel Hüsch über den Erfolg des Republikaners und spielt auf die Gegenkandidatur des ehemaligen US-Vizepräsidenten Mondale an.

    Der Vorsitzende der Neusser Christdemokraten hat unmittelbar nach Bekanntgabe des Wahlsieges von Norm Coleman den herzlichen Glückwunsch der Neusser CDU an den neuen Senator übermittelt. Gleichzeitig erinnerte Hüsch an die Bedeutung der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft.

    „Das Verhältnis der Menschen in Deutschland zu den amerikanischen Freunden ist nicht bestimmt durch die Äußerungen der sozialdemokratisch geführten Bundesregierung.“ schreibt Hüsch dem US-Senatsmitglied und fährt fort „Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger erinnern sich, wie wichtig die Freundschaft zwischen dem amerikanischen und dem deutschen Volk für unser Land war und ist.“