Nahversorgung auf der Kaarster Straße soll gesichert werden

Die CDU-Stadtverordneten  Jochen Goerdt und Monika Mertens-Marl haben sich an die Stadtverwaltung gewandt mit der Bitte, einen Leerstand des Ladenlokals an der Kaarster Straße nach dem angekündigten Auszuges des dortigen Edeka-Marktes  zu vermeiden. Der Wegfall dieses Lebensmittelmarktes würde für viele Bewohner der Nordstadt die Einkaufsmöglichkeiten mit den Waren des täglichen Bedarfs wesentlich erschweren. In fußläufiger Entfernung gebe es dann für tausende Bürger keine Einkaufsmöglichkeit mehr.

Die Verwaltung hat den beiden Stadtverordneten zugesichert, das Problem erkannt zu haben und intensiv an einer Lösung zu arbeiten. Goerdt und Mertens-Marl bleiben am Ball: „Die Verwaltung ist jetzt gefragt, schnellstmöglich eine Lösung zu finden. Wir werden diesen Prozess mit aller Kraft politisch begleiten.“