#fürneuss

Startseite
Arbeitsgruppe entwickelte Papier weiter

Mut zur Erneuerung

19.01.2000 1 Minute Lesezeit

    Der Neusser CDU-Vorstand hatte auf seiner Sitzung am 17. Januar 2000 die weitere Beratung des Diskussionsentwurfes „Mut zur Erneuerung“ beschlossen. Unter Federführung der stellvertretenden Parteivorsitzenden, Frau Dorothea Gravemann, wurde in intensiver Arbeit einer CDU-Arbeitsgruppe das Papier „Mut zur Erneuerung“ ergänzt und erweitert. In diesem Diskussionsentwurf sind die wesentlichen Leitlinien der politischen Betätigung der CDU-Neuss, die inhaltlichen Grundsätze und parteiinterne Verfahrensgrundsätze festgelegt.

    Die CDU-Neuss blickt auf eine überaus erfolgreichen Zeit politischer Tätigkeit in und für die Stadt Neuss zurück. Hierauf sind wir stolz“, betonte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Cornel Hüsch. „Die CDU fortzuentwickeln als moderne Bürgerpartei weiterhin erfolgreich zu hal-ten ist unsere Aufgabe. Hieran werden wir arbeiten“, so Hüsch weiter.

    Innerhalb der CDU wird der Diskussionsentwurf „Mut zur Erneuerung“ nun weiter beraten. Die Vereinigungen und alle Mitglieder der CDU-Neuss sind aufgefordert, sich an diesem Diskussionsprozess zu beteiligen. Es wird Diskussionsveranstaltungen zu diesem Thema geben bis die Mitgliederversammlung der CDU-Neuss Ende März 2000 das Positionspapier beschliesst. Zur Beteiligung an diesem Diskussionsprozess sind auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen. Hierzu können die modernen Kommunikationsmittel, wie z.B. die Internet-Homepage der CDU-Neuss (www.cdu-neuss.de) genutzt werden. Dort ist auch der Wortlaut des Diskussionsentwurfes abzurufen.